Hugo Boss
- Andreas Deutsch - Redakteur

Hugo Boss: Aktie abgestuft - Kursziel drastisch gesenkt

Nach einem negativen Kommentar von William Hutchings, Analyst bei Goldman Sachs, steht die Aktie von Hugo Boss am Freitag im Mittelpunkt des Anlegerinteresses. Im frühen Handel geht der Titel in die Knie.

Goldman Sachs hat die Titel des Luxusgüterkonzerns von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel im Rahmen einer Sektorstudie von 122,90 auf 106,00 Euro gesenkt. Analyst William Hutchings sieht die Luxusgüterbranche bei ihrer langjährigen Expansion auf halbem Weg. Er glaubt, dass die Entwicklung in China immer noch am Anfang steht, bald aber in eine Wachstumsphase übertreten wird.

"Schwache Dynamik"

Uhren, Juwelen und Lederwaren zählt er zu seinen bevorzugten Kategorien, luxuriöse Kleidung dagegen nicht. Die Dynamik von Marken wie Hugo Boss sei schwach. Zudem sei der Konzern als Mischanbieter nur wenig rentabel, begründete der Experte die Abstufung.

Kursziel bleibt

DER AKTIONÄR hält an seinem Kursziel für Hugo Boss von 90 Euro fest. Der Stoppkurs sollte bei 65 Euro platziert werden.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Hebel-Depot: Wer ist hier der Boss?

Die bessere Stimmung an den Aktienmärkten hat DER AKTIONÄR dazu genutzt, die Investitionsquote im Hebel-Depot zu erhöhen. Es handelt sich um ein Unternehmen, das eine Zeit lang mit großen Problemen zu kämpfen hatte. Mittlerweile stimmen die Zahlen wieder optimistisch, was sich auch im Chart … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Milliardär und DFB = Top-Chance

Am 19. Januar hatte DER AKTIONÄR einen Turbo auf Hugo Boss in sein Hebel-Depot aufgenommen. Die Spekulation damals: Nachdem die Trendwende in China geschafft und die Position in einem schwierigen europäischen Markt verteidigt wurde, würde der Modehersteller mit der Fokussierung auf die Herrenmode … mehr