Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.
Hugo Boss Vz.
- Stefan Limmer - Redakteur

Hugo Boss: Weiterhin in Mode

Hugo Boss veröffentlichte am Donnerstag überzeugende Geschäftszahlen für das erste Quartal des laufenden Jahres. Auch aus charttechnischer Sicht macht die MDAX-Aktie einen hervorragenden Eindruck. Ein neues Kaufsignal befindet sich in Reichweite.

„Wir sind wieder gut ins neue Jahr gestartet“, zeigte sich der Hugo-Boss-Vorstand Claus-Dietrich Lahrs mit Blick auf die jüngsten Zahlen erfreut. In den ersten drei Monaten 2012 hat Hugo Boss seine Erlöse um 13 Prozent auf 607 Millionen Euro ausgebaut. Zudem zog das operative Ergebnis (EBITDA vor Sondereffekten) um ebenfalls 13 Prozent auf 148 Millionen Euro an. Unter dem Strich verdiente der MDAX-Konzern mit 95 Millionen Euro etwa 14 Prozent mehr als im Vorjahr. Getragen wurde das Wachstum von allen Regionen. Die höchsten Zuwachsraten mit einem prozentual zweistelligem Plus konnten in China und Amerika erzielt werden. Positiv bemerkbar macht sich die Ausweitung des Angebots von zwei auf vier Kollektionen im Jahr. Außerdem gewinnt der Vertrieb über den eigenen Einzelhandel immer mehr an Bedeutung. Hier konnte Hugo Boss ein bereinigtes Plus von elf Prozent erziele

Schicker Chart

Nicht nur die Mode des MDAX-Konzerns ist gefragt, auch die Aktie gehört zu den Lieblingen der Marktteilnehmer. Hugo Boss ist eine der stärksten Trendaktien auf dem deutschen Kurszettel. Alleine im laufenden Jahr legte das Papier bereits um mehr als 50 Prozent zu und auch die schwächere Marktphase der letzten Handelswochen hat die Aktie nahezu unbeschadet überstanden. Aktuell notiert die Hugo-Boss-Aktie immer noch knapp unter ihrem alten Bewegungshoch bei 89,76 Euro. Aufgrund der relativen Stärke und der überzeugenden Geschäftszahlen sollte eine Fortsetzung des Aufwärtstrends daher nur eine Frage der Zeit sein. Gelingt der Sprung über das alte Bewegungshoch sind aus charttechnischer Sicht keine Hürden mehr vorhanden. Bereits investierte Anleger bleiben dabei und lassen die Gewinne laufen. Für einen Neueinstieg sollten Kurs über der 90-Euro-Marke abgewartet werden. Ein Stopp bei 75,00 Euro sichert nach dem Kauf die Position nach unten ab. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Powered by DAF

Mehr zum Thema: