SHS VIVEON
- Michael Schröder - Redakteur

Hot-Stock SHS Viveon: Wann platzt der Knoten?

Hier wird ordentlich Druck aufgebaut. Seit mehreren Wochen hängt die Aktie der SHS Viveon AG unter dem Widerstand bei elf Euro fest. Gelingt der nachhaltige Ausbruch, ist mit einer dynamischen Kursrallye zu rechnen. Risikofreudige Anleger können daher das aktuelle Niveau zum Auf- oder Ausbau einer Position nutzen.

SHS Viveon hat in den letzten Jahren den Wandel von der Geldvernichtungsmaschine zum Wachstumswert erfolgreich vollzogen. "Wir haben viel gemacht, einiges restrukturiert, die Bilanz bereinigt, vieles angestoßen", erklärt SHS-Vorstand Stefan Gilmozzi. "Davon sollten wir nun nachhaltig profitieren." Die Chancen dafür sind nicht zuletzt danke einiger namhafter Kunden aus den Bereichen Finanzdienstleistung, Telekommunikation, Industrie und Handel vielversprechend.

Neuer Kunde

Erst vor Kurzem hat die Gesellschaft hat über die Tochtergesellschaft Guardean einen neuen internationalen Großkunden bekannt gegeben - die Shell International. Der Energieriese plant die Umsetzung eines weltweit einheitlichen Credit Managements sowie die Einführung der Credit Management Software Guardean Debitex in 24 Ländern in Europa und Asien. Guardean Debitex bündelt alle risikorelevanten Informationen aus Datenquellen wie Auskunfteien und berechnet daraus einen Bonitätsindex. Dabei wird das gesamte Kundenportfolio fortlaufend analysiert und Ausfallrisiken frühzeitig erkannt. "Wir sind stolz, unseren internationalen Kundenstamm mit Shell erweitert zu haben", so Gilmozzi. 

Wann platzt der Knoten?

Die Aktie hängt trotz der guten Nachrichten weiter unter der 11-Euro-Marke fest. Ein Ausbruch über diesen Widerstand ist angesichts der starken fundamentalen Eckdaten nur eine Frage der Zeit. Gelingt der Sprung, ist mit einer dynamischen Aufwärtsbewegung des Hot-Stocks zu rechnen. Risikofreudige Anleger können daher das aktuelle Niveau zum Auf- oder Ausbau einer Position nutzen. Das erste Ziel beträgt bei 12,50 Euro. Mittelfristig liegen sogar Notierungen im Bereich um 17,50 Euro im Rahmen des möglichen. Ein Stopp bei 9,25 Euro sichert ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: