- Jan Heusinger

Home24 mit Traumstart an der Börse

Der Online-Möbelhändler Home24 hat einen erfolgreichen Börsengang hingelegt. Mit 28,50 Euro eröffnete die Aktie des Berliner Unternehmens 24 Prozent über dem Ausgabepreis von 23 Euro. Am Vormittag legte die Aktie zeitweise nochmals acht Prozent zu.

Home24 ist nach HelloFresh und Delivery Hero die dritte börsennotierte Tochter der Beteiligungsgesellschaft Rocket Internet. Mit dem Börsengang erlöste Rocket Internet knapp 150 Millionen Euro durch die Ausgabe von 6,5 Millionen Aktien.

Home24 hat trotz ambitionierter Bewertung (KUV 18e: 2,5) Potenzial, großes sogar. Der reine E-Commerce-Anteil bei Möbeln in Deutschland liegt nur bei fünf Prozent. Im Vergleich dazu werden in Großbritannien schon jetzt etwa zwölf Prozent des Möbelgeschäfts online abgewickelt. Hierzulande entspräche ein solcher Anteil einem Marktvolumen von immerhin vier Milliarden Euro. In 18 Monaten will die Firme auch Geld verdienen – zumindest auf bereinigter EBITDA-Basis. „Wir wachsen bereits heute mit jeder Erstbestellung profitabel“, sagt Marc Appelhoff, Co-CEO von Home24.

Für den AKTIONÄR ist Home24 eine spannende Sache. Die glücklichen Anleger, welche Aktien gezeichnet haben, sollten dabeibleiben. Mutige Anleger warten die turbulenten ersten Handelstage ab und greifen im Bereich 27/28 Euro zu.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV