Hochtief
- Markus Bußler - Redakteur

Hochtief: Gute Nachricht aus Australien

Deutschlands größter Baukonzern Hochtief findet Schritt für Schritt in die Erfolgsspur zurück. Großen Anteil hat daran die australische Tochter Leighton. Die Australier haben jetzt die Prognose für das laufende Geschäftsjahr erhöht. Das dürfte auch die Hochtief-Aktie beflügeln.

Der zu Grunde liegende Gewinn nach Steuern in den Monaten Juli bis Dezember dürfte bei rund 270 Millionen Australischen Dollar liegen. Das sind 20 Millionen Dollar mehr als bislang in Aussicht gestellt. Der Nettogewinn dürfte rund 340 Millionen Dollar erreichen. Darin enthalten ist ein Kapitalgewinn von 169 Millionen Dollar aus dem Verkauf einer Eisenerzsparte und diverse Abschreibungen. Den Jahresausblick bestätigte der australische Konzern.

DER AKTIONÄR sieht die Aktie von Hochteif weiter positiv. Großaktionär ACS dürfte ebenfalls den Anteil weiter aufstocken. Gelingt der Aktie der Ausbruch über die 50-Euro-Marke, sind auch schnell Kurse von 55, später auch 60 Euro im Bereich des Möglichen. DER AKTIONÄR bestätigt seine Kaufempfehlung.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: Hochtief

Bei DER AKTIONÄR TV präsentiert die Redaktion des AKTIONÄR börsentäglich den "Trading-Tipp des Tages". Es handelt sich dabei um Faktor-Zertifikate auf Aktien, die kurz- bis mittelfristig vor einer starken Bewegung stehen – egal, ob nach oben oder nach unten. Heute ist dies Hochtief. mehr