Infineon
- Michael Schröder - Redakteur

Hightech im Ausverkauf: Infineon jetzt ins Depot packen?

Die Infineon-Aktie präsentierte sich in den vergangenen Tagen in einem extrem nervösen Marktumfeld sehr volatil. Auf Verluste von knapp zehn Prozent folgten ebenso dynamische Gegenbewegungen. Wie geht es nun weiter? Kehrt nun Ruhe ein? Wie sollen sich Anleger verhalten? DER AKTIONÄR mit den ersten Antworten.

Peter Bauer gehört sicherlich nicht zu den Menschen, die sich in einer Doku-Soap von RTL um eine Frau bemühen müssen. Der Chef des Speicherchip-Herstellers ist längst verheiratet und hat bereits zwei Kinder. Vielmehr sucht Bauer nach geeigneten Übernahmekandidaten für „sein" Unternehmen: Infineon. Der Konzern hat dafür stolze zwei Milliarden Euro auf der hohen Kante. Die Zeiten, als man in Neuisenburg bei München als Pleitekandidat galt, gehören längst der Vergangenheit an.

Wachstum beschleunigt sich

Infineon hat eine beeindruckende Kehrtwende vollzogen: vom Pleitekandidaten hin zum profitablen Chiphersteller. Mittlerweile setzt man auf Kontinuität. Der Vorstand geht langfristig von einem Umsatzwachstum von rund zehn Prozent aus. Zum Vergleich: der Halbleiterverband SIA erwartete vor dem Börsenabsturz für die komplette Branche in diesem Jahr nur ein Umsatzwachstum von 5,4 Prozent. Damit liegt Infineon nicht nur über dem Branchenschnitt, auch gegenüber den letzten Jahren packt man noch eine Schippe drauf. Zwischen 2000 und 2011 hat der Halbleiterhersteller im Schnitt nämlich "nur" 7,5 Prozent zugelegt. Die Erlöse kletterten von 1,6 Milliarden Euro auf vier Milliarden Euro.


Wie funktioniert die Börse? Wie kommen Kurse zustande? Warum funktioniert Charttechnik? Welche Kennzahlen sind wichtig? Wie und wo kann ich ein Depot eröffnen? Wenn auch Sie sich solch grundlegende Fragen rund um das Börsengeschäft stellen, dann sind Sie bei diesem Buch gut aufgehoben.


E-Mobilität bringt Wachstum

Die Umsatztreiber für die nächsten Jahre sind auch schon ausgemacht: die Energiewende und der Trend zur Elektromobilität sollen die Erlöse von Infineon weiter ankurbeln. Zudem laufen derzeit die Geschäfte im wichtigsten Segment Industrieproduktion hervorragend. Die Optimisten sehen bei Infineon die Konzentration auf Geschäfte für Firmen aus den Branchen Energieeffizienz, Mobilität und Sicherheit als Grundlage für weiteres Wachstum. Kritiker heben dagegen erste Bremsspuren bei der Investitionsgüternachfrage hervor. Sie verweisen auf die negative Entwicklung wichtiger US-Leitindikatoren sowie die schwächelnde Absatzentwicklung der taiwanesischen Hersteller von Chip-Produktionsanlagen. Infineon-Chef Bauer zeigt sich für die nächsten Jahre optimistisch. Das Unternehmen steht aus seiner Sicht fundamental hervorragend da. Auch DER AKTIONÄR geht davon aus, dass Infineon mittlerweile die Qualität hat, um einen möglichen Nachfrageeinbruch abzufedern.

Günstig bewertet

Im Zuge der heftigen Marktturbulenzen ist auch die Infineon-Aktie massiv unter Druck geraten. Kostete das Papier Anfang Juli noch gut acht Euro, mussten am Montag zeitweise nur noch rund fünf Euro auf den Tisch gelegt werden. Nach dem jüngsten Kursrutsch ist das 2012er-KGV auf 10 gesunken - für ein Hightech-Unternehmen eine günstige Bewertung. 

Und Jetzt?

DER AKTIONÄR hatte bereits am Anfang der Woche darauf hingewiesen, dass die Entwicklung in den kommenden Stunden und Tagen stark davon abhängen wird, wie sich der Gesamtmarkt entwickelt. Nach elf Verlusttagen in Folge scheint sich der DAX nun erstmal zu stabilisieren. Bei Infineon bilden die Marken von 5,57 Euro und 5,30 Euro Halt. Darunter würde die Marke von 4,12 Euro in den Blick rücken. Ein Ausbruch über die Marke von 6,82 Euro würde dagegen ein klares Kaufsignal generieren. Risikofreudige Anleger könnten die aktuellen Kursschwankungen weiter aktiv zum handeln nutzen. Wie Anleger mit Weitblick agieren sollten, erklärt DER AKTIONÄR in seiner aktuellen Ausgabe, die hier bequem als E-Paper-Ausgabe zum Download bereit steht.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: