TESLA MOTORS
- Andreas Deutsch - Redakteur

Heiko Thieme: Tesla und Facebook sind zu teuer

Er kennt die Wall Street in und auswendig: Heiko Thieme lebt schon viele Jahre in den USA – hat den Kontakt zu Deutschland aber nie verloren. Durch den 71-Jährigen sind viele darauf aufmerksam geworden, wie viel Spaß machen kann. Wo sieht Thieme jetzt Chancen? Wo Risiken?

Im DAX und Dow Jones hält Thieme derzeit die Aktien für attraktiv, die von ihrem jeweiligen Höchststand der vergangenen drei Monate mindestens zehn Prozent gefallen sind. „Hierzu gehören beim DAX Adidas, Deutsche Bank, Fresenius Medical Care und Volkswagen.“ Beim Dow Jones gefallen Thieme AT&T, Boeing und Cisco Systems.

Chancen und Risiken im Visier

Hingegen wird laut Thieme im Internet-Sektor derzeit zu viel bezahlt. „Hierzu gehören: Facebook und Twitter. Auch Amazon und Tesla Motors sind zu hoch bewertet.“

Generell rechnet Thieme mit einer Korrektur von mindestens zehn Prozent an den Weltbörsen bis zur Jahresmitte. „In Japan haben wir sie bereits gesehen. Kommt es auch in Deutschland und in den USA zur Korrektur, wäre auch dies ein ideales Einstiegsniveau.“

Gold ist nach Einschätzung Thiemes unter 1.200 Dollar kaufenswert. „In diesem Jahr kann der Goldpreis bis 1.400 Dollar steigen. Meine Goldminen-Empfehlung ist Newmont Mining, und zwar unter 22 Dollar, nicht wie aktuell bei fast 25 Dollar.“

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: