Heidelberger Druck
- Thomas Bergmann - Redakteur

Heideldruck-Aktie: Finanzvorstand macht Hoffnung

Die Platzierung einer hochprozentigen Wandelanleihe hat am Mittwoch für Missstimmung gesorgt. Am Donnerstag versucht Heideldruck-Finanzvorstand Kaliebe Wiedergutmachung zu betreiben. In einem Interview äußert er sich zum aktuellen Geschäftsverlauf.

Heideldruck hatte gestern eine Wandelanleihe über 60 Millionen Euro platziert und damit einen Kursrutsch um zwischenzeitlich mehr als zehn Prozent ausgelöst. Im Tagesverlauf konnte sich der Kurs wieder etwas erholen, und auch am Donnerstag notiert der SDAX-Wert im Plus. Finanzvorstand Dirk Kaliebe hat sich zur aktuellen Geschäftsentwicklung geäußert.

Im Rahmen der Erwartungen

Dem Zahlenjongleur nach ist das erste Quartal im Rahmen der Erwartungen des Druckmaschinenherstellers verlaufen. Mittelfristiges Ziel sei das Verhältnis der Nettoschulden zum operativen Ergebnis (EBITDA) unter 2,0 zu senken und da sei das Unternehmen auf gutem Weg, sagte Kaliebe der Börsen-Zeitung. Ein Händler wollte dem Interview nicht zu große Bedeutung beimessen. Allerdings könnte sich die Aktie weiter von ihrem deutlichen Rückschlag in Reaktion auf die am Vortag platzierte Wandelanleihe erholen.

Weiterhin "Kaufen"

Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Heideldruck nach der Meldung vom Mittwoch auf "Buy" mit einem Kursziel von 2,40 Euro belassen. Die geplante Platzierung habe nicht großartig überrascht, da Finanzvorstand Dirk Kaliebe immer betont habe, die Abhängigkeit des Unternehmens von der syndizierten Kreditlinie reduzieren zu wollen, schrieb Analyst Holger Schmidt in einer Studie vom Mittwoch. Insgesamt gesehen sei dieser Schritt vernünftig und ändere nichts an seiner positiven Einschätzung der Aktie.

Heideldruck

Der Kursverlauf bei Heideldruck hatte am Mittwoch nichts Gutes erahnen lassen. Mittlerweile hat es den Anschein, als ob die Aktie in ihren mittelfristigen Trend zurückkehren könnte. Ein neues Kaufsignal entstünde bei einem Bruch der 2-Euro-Marke.

mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michael Schröder | 2 Kommentare

Heidelberger Druck: Neue Impulse voraus!

Bei Heidelberger Druck richtet sich der Blick auf die Bilanzpressekonferenz am kommenden Dienstag (12. Juni) und da insbesondere auf den Ausblick. Derzeit tendiert die SDAX-Aktie noch seitwärts. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot auf ein Ende der Lethargie – und ein neues Kaufsignal! mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Heidelberger Druck: 600 Prozent mehr Gewinn

Die Hedgefonds trauen dem Geschäftsmodell der Heidelberger Druckmaschinen AG nicht. Auch wenn der britische CQS LLP jüngst die Netto-Shortposition von 0,91 minimal auf 0,89 Prozent der ausstehenden Aktien verringert hat, haben diese Fonds noch immer rund 14,6 Prozent leerverkauft. Das Ziel dabei … mehr