Heidelberger Druckmaschinen
von Stefan Limmer - Redakteur

Heidelberger-Druck-Aktie: Commerzbank verdoppelt Kursziel

Die Aktie von Heidelberger Druck kennt seit einigen Tagen kein Halten mehr. Auch am Dienstag gehört der SDAX-Titel zu den Top-Gewinnern auf dem deutschen Kurszettel. Vom Zielkurs der jüngsten Analysteneinschätzung ist der Wert aber trotzdem noch weit entfernt.

Innerhalb von vier Handelstagen hat die Heidelberger-Druck-Aktie rund 20 Prozent an Wert gewonnen. Grund für die Stärke ist eine kürzlich veröffentlichte Analysteneinschätzung der Commerzbank. Analyst Daniel Gleim geht in seiner Studie davon aus, dass sich aufgrund einer stabilisierten Nachfrage und der Sparbemühungen die finanzielle Lage und die Geschäftsentwicklung bei Heidelberger Druck verbessern wird.

Kursziel verdoppelt

Der Experten der Commerzbank stufte daher die Aktie des angeschlagenen Druckmaschinenherstellers von „Hold" auf „Buy" hoch. Das Kursziel wurde von 1,00 auf 2,00 Euro verdoppelt. Seither geht der Kurs des SDAX-Titels durch die Decke. Im Zuge der Aufwärtsbewegung wurden bereits die horizontalen Widerstände bei 1,05 und 1,10 Euro aus dem Weg geräumt. Aktuell notiert der Kurs knapp unter dem charttechnischen Hürde bei 1,23 Euro.

Dabeibleiben

Wer der Long-Empfehlung des AKTIONÄR bei 0,92 Euro gefolgt ist, bleibt dabei und zieht den Stopp-Kurs auf 1,05 Euro nach. Da die Aktie nach der fulminanten Rallye kurzzeitig überhitzt ist, sollte vor einem Neueinstieg eine Konsolidierung abgewartet werden.

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Heidelberger Druck: 30 Prozent Potenzial

Die Heideldruck-Aktie ist zuletzt deutlich unter Druck geraten. Seit dem Zwischentief bei 2,10 Euro hat der Druckmaschinenhersteller inzwischen zwar bereits wieder über zehn Prozent zugelegt, dennoch notiert die Aktie noch deutlich unterhalb des 52-Wochen-Hochs bei 3,16 Euro. Die Analysten sehen … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.