Heidelberger Druckmaschinen
- Markus Bußler - Redakteur

Heidelberger Druck: Kurz Luft holen und dann …

Bewährungsprobe für die Aktionäre des Druckmaschinenherstellers Heidelberger Druck: Die Aktie legt heute den Rückwärtsgang ein. In einem schwachen Marktumfeld nehmen offensichtlich einige Anleger die Gewinne der vergangenen Tage mit. Doch ein Grund zur Panik ist das nicht.

Angesichts des rasanten Anstiegs ist es nicht verwunderlich, dass Gewinnmitnahmen die Aktie kurzfristig belasten. Und auch aus charttechnischer Sicht ist eine Verschnaufpause durchaus begrüßenswert. Doch gerade der Chart spricht eindeutig für eine Fortsetzung der Rallye. Durch den Ausbruch über 2,28 Euro hat der Chart ein starkes Kaufsignal generiert ¿ das fundamental auch durch einen guten Newsflow untermauert ist. Die Zahlen sind durchaus zufriedenstellend ausgefallen, das Management hat weiter die Gewinnzone im Visier und die neue Kooperation im Digitaldruck-Bereich macht ebenfalls Mut.

DER AKTIONÄR sieht in dem Rücksetzer eine gute Chance für noch nicht investierte Anleger, bei Heidelberger Druck einzusteigen. Das Kursziel liegt weiterhin bei 3,00 Euro. Sollte der Kurs nicht erneut unter die 2,28 Euro-Marke fallen, spricht alles für weitere Kursgewinne. Die Aktie bleibt ein Kauf.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsenprofis: HeidelbergerDruck packt die Trendwende

Die Sachkenner der Euro am Sonntag erklären, die Heidelberger Druckmaschinen AG ist nach vielen Verlust-Jahren nun auf dem richtigen Weg ist. Der Vorstand möchte kurz- und auch mittelfristige Wachstumsraten von vier Prozent und einen Umsatz von drei Milliarden Euro erreichen. Die Marge vor Zinsen … mehr