Heidelberger Druck
- Stefan Limmer - Redakteur

Heidelberger Druck: Fast 100 Prozent Kurspotenzial

Analysten sehen bei Heidelberger Druck die Chance auf eine Trendwende. Der Aktienkurs des Druckmaschinenherstellers reagiert mit einem Freudensprung auf die Hochstufung und notiert im Handelsverlauf deutlich im Plus. Anleger sollten vor einem Einstieg auf Kursrücksetzer warten.

Die Aktionäre von Heidelberger Druck haben im Moment allen Grund zur Freude. In den ersten Handelstagen des neuen Jahres stieg der MDAX-Titel bereits um mehr als 30 Prozent. Im Zuge der Aufwärtsbewegung wurden mehrere charttechnische Widerstände gebrochen.

Kursziel verdoppelt

Bereits Ende letzter Woche wurde der Widerstand an der 1,40-Euro-Marke erfolgreich attackiert. Am Mittwoch stuften die Experten von Kepler das Rating für Heidelberger Druck von „Hold“ auf „Buy“ hoch. Zudem erhöhten die Analysten das Kursziel von 1,50 auf 3 Euro. Der Titel reagiert auf die Hochstufung mit starken Kursgewinnen und der Kurs hat im Handelsverlauf den charttechnischen Widerstand bei 1,50 Euro hinter sich gelassen. Kepler begründet die Hochstufung damit, dass die Chancen eine umfassende Restrukturierung des Druckmaschinenherstellers gut stünden. In ihrem Basis-Szenario rechnen die Analysten bis 2014/15 mit einer operativen Gewinnmarge von fast acht Prozent. Im schlimmsten Fall dürfte die EBIT-Marge immer noch bei rund fünf Prozent liegen.

Rücksetzer abwarten

Trotz der starken Kursgewinne in den letzen Tagen besteht vom aktuellen Niveau aus immer noch eine Gewinnchance von fast 100 Prozent. Aus charttechnischer Sicht scheint der Kurs aber kurzfristig überhitzt. Anleger sollten von dem Kauf Rücksetzer abwarten und ein Abstauberlimit bei 1,49 Euro setzen. Ein Stopp bei 1,35 Euro sichert die Position nach dem Kauf nach unten ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michael Schröder | 2 Kommentare

Heidelberger Druck: Neue Impulse voraus!

Bei Heidelberger Druck richtet sich der Blick auf die Bilanzpressekonferenz am kommenden Dienstag (12. Juni) und da insbesondere auf den Ausblick. Derzeit tendiert die SDAX-Aktie noch seitwärts. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot auf ein Ende der Lethargie – und ein neues Kaufsignal! mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Heidelberger Druck: 600 Prozent mehr Gewinn

Die Hedgefonds trauen dem Geschäftsmodell der Heidelberger Druckmaschinen AG nicht. Auch wenn der britische CQS LLP jüngst die Netto-Shortposition von 0,91 minimal auf 0,89 Prozent der ausstehenden Aktien verringert hat, haben diese Fonds noch immer rund 14,6 Prozent leerverkauft. Das Ziel dabei … mehr