Heidelberger Druckmaschinen
- Markus Bußler - Redakteur

Heidelberger Druck: Die nächste Nordex?

Eigentlich hatten viele Experten schon den Abgesang auf Heidelberger Druck eingeläutet. Die Druckbranche befindet sich am Boden. Das Unternehmen selbst steckte in den roten Zahlen fest. Doch langsam stellt sich Besserung ein. Der Kurs springt an. Und das erinnert stark an Aktien wie Nordex.

Auch Nordex hatten Analysten nicht viel zugetraut. Die Margen bei den Windturbinenherstellern waren im Keller. Die Zahlen waren meist eine Enttäuschung. Doch allmählich bessert sich die Lage. Und es ist wie meist an der Börse: Die Aktien nehemn die fundamentale Entwicklung vorweg. Und so könnte es auch im Fall von Heidelberger Druck sein. Die Hoffnung, dass das Unternehmen den Turnaround schafft, wird immer konkreter. Und die Aktie springt an. Auch die ersten Analysten raten zum Kauf.

Kursziel 2,40 Euro

So hat beispielsweise die Investmentbank Equinet die Einstufung für Heidelberger Druck nach Zahlen auf ¿Buy¿ mit einem Kursziel von 2,40 Euro belassen. Auf den ersten Blick seien die Kennziffern zum zweiten Geschäftsquartal schwächer als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Holger Schmidt in einer Studie vom Dienstag. Neue Kooperationen im Bereich Digitaldruck eröffneten aber Möglichkeiten für künftige Umsatzsteigerungen.

DER AKTIONÄR geht noch einen Schritt weiter: Wenn es der Aktie gelingen sollte, die massive Widerstandszone im Bereich von 2,20 bis 2,30 Euro zu überwinden, dann sollte die Aktie relativ zügig bis zur 3,00-Euro-Marke steigen. Die Aktie bleibt eine der spannendsten auf dem deutschen Kurszettel.

TSI Premium: Investieren Sie in die trendstärksten Aktien aus Deutschland und den USA
Aktien wie Nordex, Morphosys, Sky oder ProSieben sind echte Überflieger. Sie alle waren oder sind Bestandteil des TSI Musterdepots. Jetzt gibt es ein neues Depot. Mit echtem Geld, echter Rendite. Die Weiterentwicklung des bewährten TSI-Systems findet Anwendung im TSI Premium. Bestellen Sie jetzt den neuen TSI Premium und sichern Sie sich die Chance auf durchschnittlich 30 Prozent Rendite pro Jahr. Einem aufwendigen Backtest zufolge wurden aus 1995 angelegten 15.000 Euro bis heute unglaubliche 8,43 Millionen Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsenprofis: HeidelbergerDruck packt die Trendwende

Die Sachkenner der Euro am Sonntag erklären, die Heidelberger Druckmaschinen AG ist nach vielen Verlust-Jahren nun auf dem richtigen Weg ist. Der Vorstand möchte kurz- und auch mittelfristige Wachstumsraten von vier Prozent und einen Umsatz von drei Milliarden Euro erreichen. Die Marge vor Zinsen … mehr