Heidelberg Zement
- Michael Schröder - Redakteur

HeidelbergCement-Aktie: Beton lernt fliegen

Gute Zahlen und ein erfolgreiches Sparprogramm haben die Aktie von HeidelCement in dieser Woche beflügelt. Die Papiere des Baustoffkonzerns stiegen auf neue Höchststände an. Nun melden sich die Analysten zu Wort.

HeidelbergCement hatte im Schlussquartal 2012 vor allem dank der weiterhin guten Nachfrage in den Schwellenländern mehr verdient als ein Jahr zuvor. Vor diesem Hintergrund lagen auch die Zahlen für das Gesamtjahr klar über dem Marktkonsens. Zudem kommt der Zementhersteller mit seinem Sparprogramm besser voran als geplant.

Gewinntrend voll intakt

Analyst Marc Nettelbeck von der DZ Bank sprach zusammenfassend von einer ziemlich soliden Entwicklung. Die Gewinne lägen leicht über seinen Erwartungen. Da auch der Ausblick recht positiv klinge, bekräftigte er seine Kaufempfehlung. Norbert Kretlow von der Commerzbank bleibt ebenfalls auf "Buy". Er sieht den Gewinntrend voll intakt, basierend auf einer Erholung in den USA, Wachstum in den Schwellenländern, sinkenden Energiekosten, Einsparungen und höheren Preisen. Michael Morris von JPMorgan hat das Kursziel für die Aktie von 41,50 auf 46,30 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen.

Weiter ein Top Pick

John Fraser-Andrews, Analyst bei der britischen Investmentbank HSBC, hat die Einstufung für HeidelbergCement nach den Zahlen für das Schlussquartal 2012 auf „Overweight" mit einem Kursziel von 66 Euro belassen. Die Aktie des Zementherstellers bleibt der "Top Pick" im Sektor und gehöre weiterhin zum "Europe Super Ten"-Portfolio der HSBC.

Weiter ein Kauf

Das Papier des Baustoffproduzenten steht bereits seit längerem auf der Empfehlungsliste des AKTIONÄR. Die geografische Aufstellung des Unternehmens überzeugt. Insbesondere hat HeidelbergCement kein Geschäft in den südeuropäischen Krisenstaaten. Das Wachstum in den asiatischen und afrikanischen Schwellenländern hält an. Dazu kommt der Konzern bei den Sparbemühungen rasch voran. Gelingt der nachhaltige Sprung über die 48-Euro-Marke, dürfte die Aktie wieder vermehrt in das Interesse der Anleger rücken. Daher bleibt der Wert weiter ein Kauf.

Mit Material von dpa-fx

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: