HeidelbergCement
- Werner Sperber - Redakteur

HeidelbergCement: Überzeugend, durch und durch; Börsenwelt Presseschau I

Die Experten von Börse Online erklären, die vielen geplanten Wohnungsbauten in Deutschland sorgen für eine gute Auftragslage bei den deutschen Bauunternehmen. Der Umsatz der Branche dürfte Kennern zufolge in diesem Jahr um 3,5 Prozent zulegen. Davon profitiert HeidelbergCement. Der auf Baustoffe spezialisierte Konzern dürfte zudem auch in anderen Regionen, wie etwa West- und Nordeuropa, mehreren Staaten südlich der Sahara oder den USA wachsen. Dank der weltweit starken Marktposition ist der Zement des Unternehmens vor allem in Metropolen wie etwa München, San Franciso oder Hong Kong gefragt. In einigen Ländern möchte HeidelbergCement die Preise erhöhen. Auch die Produktionskapazitäten für Zement sollen deutlich erhöht werden. Vor allem in Asien soll schließlich kräftig in den Ausbau von Infrastruktur investiert werden. Vorstandsvorsitzender Dr. Bernd Scheifele hat frühzeitig mit dem Sparen begonnen und erkennt noch weiteres Potenzial, die Kosten zu senken. Außerdem möchte er Teile des Unternehmens verkaufen, die nicht zum Kerngeschäft gehören und die Nettoverschuldung von etwa acht Milliarden Euro weiter senken. Auch charttechnisch ist ein Investment aussichtsreich. In Kürze dürfte die Notierung den Widerstandsbereich zwischen 60 und 61 Euro überwinden, was ein starkes charttechnisches Kaufsignal ergäbe. Risikobereite Anleger sollten deshalb die mit einem KGV von 14 für dieses Jahr bewertete Aktie mit einem Kursziel von 70 Euro sowie einem Stoppkurs bei 49 Euro kaufen.

Börsenwelt Presseschau (Aus gegebenem Anlass: Der vorhergehende Text ist von der genannten Publikation übernommen sowie üblicherweise sinnwahrend gekürzt und verständlicher formuliert. Anmerkungen der Börsenwelt-Redaktion stehen ausschließlich in Klammern und sind mit dem Vorsatz "Anmerkung der Redaktion" gekennzeichnet. Eine Presseschau gibt Texte anderer Presseorgane wieder, ohne deren Sinn zu verändern. Kollege H. G. hat auf folgendes hingewiesen: Die Bezeichnung "endlos laufender Call-Optionsschein" ist nicht korrekt beziehungsweise irreführend, denn Optionsscheine (im strengen Sinne) haben immer eine Laufzeit. Korrekt müsste es "Turbo-Call-Optionsschein" etc. heißen. Im Sinne der leichteren Lesbarkeit behalten wir jedoch die Formulierung "endlos laufender Call-Optionsschein" bei.)


205% First Solar/ 280% ProSieben-Call/ 320% Euro-AUD-Call
DIE BESTEN HANDELSCHANCEN der Woche auf den Punkt gebracht
Wöchentlich werten die Börsenwelt-Experten bis zu 400 Empfehlungen der deutschsprachigen Börsen-Elite für Sie aus. Die besten Empfehlungen schaffen es in den Börsenwelt Börsenbrief. Lassen auch Sie ein Netzwerk von Fachleuten für sich arbeiten - und sichern Sie sich die besten Empfehlungen zum absoluten Discount-Preis. Sie erhalten Top-Tipps, die ihrem Namen alle Ehre machen. Zögern Sie nicht und bestellen auch Sie jetzt den Börsenwelt Börsenbrief.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: