Heidelberg Zement
- Markus Bußler - Redakteur

HeidelbergCement: Neuer Anlauf, neues Glück?

Geht es nach den Analysten der Deutschen Bank, dann stehen den Aktionären des Baustoffproduzenten HeidelbergCement rosige Zeiten ins Haus. In einer aktuellen Studie raten sie zum Kauf des Papiers. Das Kursziel taxieren sie auf 48,00 Euro.

Nach der starken Entwicklung der US-Baustoffbranche in den ersten acht Monaten dürfte der Markt in den USA nun in eine Phase begrenzten oder sogar rückläufigen Wachstums eintreten, schrieb Analyst Luis Prieto Bartolome in einer Sektorstudie vom Montag. Die sich abzeichnende Erholung des US-Immobilienmarktes werde wohl erst im kommenden Jahr richtig Fahrt aufnehmen. Damit sollte der Zementverbrauch in den USA erst ab 2014 wieder prozentual zweistellig wachsen.

HSBC sieht 58,00 Euro

Noch optimistischer hatte sich zuletzt HSBC gezeigt. Zwar hat Analyst John Fraser-Andrews   das Kursziel von 60,00 auf 58,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf „Overweight" belassen. Das Kursziel sei nach einer Überprüfung der Modellannahmen reduziert worden,. Allerdings könnte die Erholung in Nordamerika dem Baustoffkonzern zu Gute kommen. Die Aktie von HeidelbergCement bleibe ein Top-Pick in der europäischen Zementbranche.

DER AKTIONÄR hält an seiner optimistischen Einschätzung für die Aktie des im DAX notierten Unternehmens fest. HeidelbergCement hat in den vergangenen Quartalen die selbst gesteckten Sparziele übertroffen. Und die Schulden konnten bereits deutlich reduziert werden. Das Unternehmen ist von der Euro-Schuldenkrise kaum betroffen, da HeidelbergCement kein nennenswertes Geschäft in den südeuropäischen Krisenstaaten hat. Die Aktie ist auf dem aktuellen Niveau ein Kauf.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: