Heidelberg Zement
- Werner Sperber - Redakteur

HeidelbergCement: Jetzt kommen die Aktionäre dran; Börsenwelt Presseschau II

Die Fachleute des Austria Börsenbriefes verweisen auf die mittelfristigen Ziele des Vorstandes der HeidelbergCement AG und stufen die Aktie deshalb als Favorit im DAX ein. Der Umsatz soll von 12,6 Milliarden Euro im vergangenen Jahr auf mehr als 17 Milliarden Euro im Jahr 2019 steigen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) soll von 2,3 Milliarden auf mehr als vier Milliarden Euro zulegen. Von diesem Jahr bis zum Jahr 2019 soll der freie Cashflow 8,8 Milliarden Euro betragen. Nachdem der Vorstand in den vergangenen Jahren die hohen Schulden deutlich gesenkt hat, sollen nun verstärkt die Aktionäre von diesem Geldfluss profitieren: Die Ausschüttungsquote soll von 30 auf 40 bis 45 Prozent des Gewinns erhöht und eigene Aktien zurückgekauft werden. Außerdem möchte der Vorstand auch wieder andere Firmen kaufen. Die Bewertung der Aktie ist zwar noch hoch: Die Analysten von Warburg Research schätzen den Gewinn je Aktie für dieses Jahr auf 4,69 Euro, was einem KGV von 15,5 entspräche. Im übernächsten Jahr sollen 5,91 Euro pro Anteil verdient werden. Da jedoch die Aussichten gut sowie sowohl der freie Cashflow wie auch die Mittelverwendung daraus attraktiv sind, sollten Anleger die Aktie als Beimischung mit einem Stoppkurs bei 58 Euro kaufen.


Geld verdienen an der Börse - mit Tipps vom Börsenprofi!

Earning by Doing

Autor: Roth, Oliver
ISBN: 9783864702556
Seiten: 220
Erscheinungsdatum: 14.04.2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag

Als professioneller Börsenhändler beweist Oliver Roth seit Jahren, dass man „Börse können kann“. Jetzt liegt sein erstes Buch vor. Es gewährt einen Blick in die Historie und die Welt der Frankfurter Händler und zeigt, wie jeder Geld an der Börse verdienen kann.

Oliver Roth ist Kapitalmarktstratege und Chefhändler einer deutschen Wertpapierhandelsbank. Er ist Teil eines exklusiven, meist männlichen Zirkels von Händlern, die hinter den Schranken der Frankfurter Börse das Rad der deutschen Finanzwirtschaft drehen. Und er ist jemand, der durch sein Tun beweist, dass die Börse trotz aller entgegenlautenden Gerüchte kein Glücksspiel ist, sondern nach bestimmten Regeln funktioniert, deren Kenntnis und Befolgung zu Gewinnen an den Märkten führt.

Zahlreiche Anekdoten aus über 20 Jahren Börse, Geschichten vom Geschehen hinter den Kulissen und viele Tipps, Hinweise und Strategien für den eigenen Börsenerfolg ergeben ein einzigartiges Buch, das auf dem Nacht- oder Schreibtisch jedes Anlegers liegen sollte.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: