Heidelberg Zement
- Markus Bußler - Redakteur

HeidelbergCement: Goldman Sachs bremst die Rallye

Die Aktie des Baustoffproduzenten HeidelbergCement präsentiert sich heute leichter. Der Grund: Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat den Titel von „Buy“ auf „Neutral“ abgestuft. Da hilft es auch nicht, dass Analyst Will Morgan gleichzeitig das Kursziel angehoben hat.

Er sieht jetzt Kurse von 54,50 Euro als gerechtfertigt an, vorher sah er Kurse von 53,00 Euro für die im DAX gelistete Aktie. Der deutsche Baustoffhersteller sei zwar attraktiv positioniert, anderswo im Sektor winke jedoch mehr Potenzial, schrieb Analyst Will Morgan in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Mit seinen Prognosen sieht sich der Experte leicht unter dem Marktkonsens.

Sollten Anleger die Aktie also verkaufen? Das Papier hat getrieben durch sehr gute Zahlen eine beeindruckende Performance auf das Parkett gezaubert. Eine Konsolidierung ist überfällig. DER AKTIONÄR ist weiterhin überzeugt vom Potenzial der Aktie. Vorsichtige Anleger können aus charttechnischer Sicht dennoch einen Stopp bei 47,00 Euro auf Schlusskursbasis zur Gewinnabsicherung setzen.  

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: