Apple
- Alfred Maydorn - Redakteur

Hedgefonds: Raus aus Apple, rein in Facebook

Im ersten Quartal des laufenden Jahres haben sich zahlreiche große Hedegfonds von Apple-Aktien getrennt oder ihre Bestände zumindest reduziert. Ohnehin standen nur wenige Technologiewerte auf der Einkaufsliste der Fondsmanager, eine Ausnahme war die Aktie von Facebook. 

Einer Untersuchung des US-Informationsdienstes Factsheet zufolge haben die 50 größten Hedgefonds in den USA im ersten Quartal 2016 unterm Strich für 18,7 Milliarden Dollar Technologieaktien verkauft. Davon entfielen allein 7,1 Milliarden Dollar auf das Konto von Apple. Größter Apple-Verkäufer war der Hedgefonds von Carl Icahn, der sich von Apple-Aktien im Gegenwert von 4,3 Milliarden Dollar trennte. 

Facebook-Aktien gefragt

Eine der wenigen Technologieaktien mit Nettokäufen war das Papier von Facebook, in das im ersten Quartal gut drei Milliarden Dollar neu investiert wurde. Vor diesem Hintergrund ist der Anstieg der Facebook-Aktie im ersten Quartal von neun Prozent durchaus nachvollziehbar. 

Buffett gegen den Trend

Einen namhaften Apple-Käufer gab es in den ersten drei Monaten des Jahres allerdings und das war kein geringerer als Warren Buffett. Sein Berkshire Hathaway hat rund eine Milliarde Dollar in Apple-Aktien investiert.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Apple: „Project Titan“ gewinnt an Fahrt

Es ist offiziell: Apple arbeitet hinter den Kulissen an selbstfahrenden Autos. Vergangene Woche erhielt der Kult-Konzern die Erlaubnis, autonome Fahrzeuge auf den Straßen von Kalifornien zu testen. Wie die Aktie nimmt nun auch das „Project Titan“ offenbar mächtig Fahrt auf. mehr