- Thomas Bergmann - Redakteur

Hebel-Depot: Neues Rekordhoch in Reichweite

Seit Jahresbeginn liegt das Hebel-Depot des AKTIONÄR rund zwölf Prozent im Plus und schneidet damit wesentlich besser ab als der Gesamtmarkt. In Kürze könnte sogar ein neues Jahreshoch erreicht werden. Vor allem die Scheine auf SAP und Evotec sorgen für die positive Performance, und auch der Bayer-Short ist bislang aufgegangen.

DER AKTIONÄR verfolgt in seinem Hebel-Depot einen sehr risikoreichen Ansatz. Mit Knock-out-Produkten und anderen Hebelpapieren soll auf Jahressicht eine deutlich positive Rendite erzielt werden. Jede Woche gibt DER AKTIONÄR in der Sendung "Hebel-Depot" auf DER AKTIONÄR TV ein Update zu den einzelnen Positionen im Musterportfolio.

 

Die Musterdepotregeln sind folgende:

  1. Alle Transaktionen werden über den E-Mail-Newsletter DER AKTIONÄR E-Mail-Update angekündigt und erfolgen entsprechend den genannten Bedingungen (Stückzahl, Kurs).
  2. Werden die Depotpositionen mit einem Stoppkurs versehen, gilt dieser unabhängig vom Derivate-Check oder von Empfehlungen im Derivate-Teil.
  3. Wird ein Stopp im variablen Handel des angegebenen Börsenplatzes erreicht oder unterschritten, erfolgt sofort der Verkauf.
  4. Steuern und Transaktionskosten bleiben unberücksichtigt.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV