Hugo Boss
- Jan Heusinger

Hebel-Depot: Hugo Boss mit Traumchart

Das Analysehaus RBC hat das Kursziel für Hugo Boss von 80 auf 85 Euro angehoben und die Einstufung auf „Outperform“ belassen. Das Unternehmen sei weiter günstig bewertet, so der Analyst. Die Aktie steht kurz vor einem Mega-Kaufsignal.

Durch die Abwertung der türkischen Lira wird der Metzinger Modekonzern die Margen erhöhen können, meint Analyst Piral Dadhania. Des Weiteren sei die Bereitschaft des Konzernchefs für Veränderungen ein Grund für die Zielanpassung.

Charttechnisch stellt die Marke von 80 Euro einen massiven Widerstand dar. Sollte dieser nachhaltig gebrochen werden, sind längerfristig Kurse jenseits der 100-Euro-Marke denkbar.

In seinem Hebel-Depot setzt DER AKTIONÄR bereits seit April per Turbo-Long-Zertifikat auf Hugo Boss. Mittlerweile summieren sich die Gewinne in dieser Position auf über 25 Prozent.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Hebel-Depot: Wer ist hier der Boss?

Die bessere Stimmung an den Aktienmärkten hat DER AKTIONÄR dazu genutzt, die Investitionsquote im Hebel-Depot zu erhöhen. Es handelt sich um ein Unternehmen, das eine Zeit lang mit großen Problemen zu kämpfen hatte. Mittlerweile stimmen die Zahlen wieder optimistisch, was sich auch im Chart … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Milliardär und DFB = Top-Chance

Am 19. Januar hatte DER AKTIONÄR einen Turbo auf Hugo Boss in sein Hebel-Depot aufgenommen. Die Spekulation damals: Nachdem die Trendwende in China geschafft und die Position in einem schwierigen europäischen Markt verteidigt wurde, würde der Modehersteller mit der Fokussierung auf die Herrenmode … mehr