Hannover Rück
- Fabian Strebin - Redakteur

Hannover Rück: Eigene Erwartungen übertroffen

Die Hannover Rück hat im Geschäftsjahr 2016 die eigenen Erwartungen von mindestens 950 Millionen Euro beim Netto-Konzernergebnis übertroffen. Nach vorläufigen Zahlen verdiente der Versicherer 1,17 Milliarden Euro nach 1,15 Milliarden Euro im Vorjahr. Die endgültigen Zahlen werden am 9. März veröffentlicht.

Grund für den satten Überschuss ist ein verbessertes versicherungstechnisches Ergebnis in der Schaden-Rückversicherungs-Sparte. Zudem ist die steuerliche Vorsorge gesunken. Allerdings liegt das EBIT mit 1,69 Milliarden Euro unter dem Vorjahreswert von 1,76 Milliarden Euro. Wie erwartet sanken die Bruttoprämien von 17,1 Milliarden Euro auf 16,4 Milliarden Euro.

Dabeibleiben

Mit dem starken Ergebnis hat die Hannover Rück die eigenen Vorgaben geschlagen und befindet sich weiter auf Kurs. Mit einem KGV von 11 ist die Aktie zwar günstiger bewertet als der Branchenführer Munich Re (KGV: 12). Die Dividendenrendite von 4,5 Prozent bleibt allerdings hinter der Rendite der Münchener mit 4,9 Prozent zurück. Wer die Aktie der Hannover Rück bereits besitzt, kann dabei bleiben. Für alle anderen Anleger ist die Munich Re das bessere Investment

 


 

Börsengewinne mit System

Autor: Kirkpatrick, Charles D.
ISBN: 9783864702167
Seiten: 192
Erscheinungsdatum: 03.11.2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit: als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen zum Buch und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier.

Die alles entscheidende Frage an der Börse lautet: Wie kann ich Gewinn machen? Eine systematische, disziplinierte Herangehensweise ist schon die halbe Miete. Einer der erfahrensten US-Börsenprofis gibt Profi-Tradern und Privatanlegern wertvolle Tipps dazu. In den knapp 50 Jahren, die sich Charles D. Kirkpatrick an den Märkten tummelt, hat er schon so gut wie alles gesehen. Dieser enorme Erfahrungsschatz ist in „Börsengewinne mit System“ eingeflossen. Durch ausgiebige Tests und Beobachtungen hat er die Indikatoren identifiziert, die am zuverlässigsten und lukra­tivsten sind. Kirkpatrick legt die Karten auf den Tisch und unterfüttert seine Ratschläge mit Daten und harten Fakten. Ob für das Daytrading oder die langfristige Kapitalanlage: Dieses Buch bietet eine komplette Handelsstrategie, die ohne großen Aufwand umzusetzen ist.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Hannover Rück: Die Milliarde im Visier

Die Hannover Rück hat im abgelaufenen Quartal vor allem wegen mehrerer Großschäden weniger verdient als ein Jahr zuvor. Insbesondere der Wirbelsturm „Debbie“, der über Australien und Neuseeland wütete, war für den Gewinnrückgang von 271 auf 265 Millionen Euro verantwortlich. Der … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Hannover Rück: Das war stark

Die Hannover Rück hat mit ihren Zahlen zum dritten Quartal die Erwartungen übertroffen. So konnte der Nettogewinn auf 304 Millionen Euro gegenüber 254 Millionen Euro im Vorjahresquartal gesteigert werden. Analysten hatten nur mit 247 Millionen Euro gerechnet. Auch beim EBIT konnte der Versicherer … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Platow: Darum hat die Hannover Rück Nachholpotenzial

Die Platow Börse schreibt, wenn die Risiken für die Versicherungs-Unternehmen steigen, brauchen sie stabile oder ebenfalls steigende Erträge. Derzeit steigen die Risiken, doch aufgrund der niedrigen Zinsen sinken die entsprechenden Zinseinnahmen. Seit der Einführung der Eigenkapitalregeln nach … mehr