Hannover Rück
- Thorsten Küfner - Redakteur

Hannover Rück: Besser als erwartet

Die Hannover Rück konnte bei den Vertragserneuerungsrunden der Rückversicherungsprämien einen Erfolg erzielen. Dem MDAX-Konzern gelang es, die Preise stabil zu halten beziehungsweise teilweise sogar leicht zu steigern, während der Rest der Branche Abschläge von bis zu zehn Prozent verbuchte.

Die Hannover Rück kann mit dem Verlauf der Vertragserneuerungsrunde der Rückversicherungsprämien hochzufrieden sein. Dem weltweit drittgrößten Branchenvertreter gelang es, die Preise stabil zu halten. In einigen Bereichen verbuchten die Niedersachsen sogar einen leichten Zuwachs. Der Rest der Branche hatte Einbußen von durchschnittlich fünf bis zehn Prozent zu verkraften. Hannover-Rück-Chef Ulrich Wallin betonte: "Die Erneuerungsrunde verlief für uns besser als erwartet."

Gewinnprognose bestätigt

Für das laufende Jahr rechnet Wallin vor allem aufgrund der verheerenden Fluten in Australien mit einem eher holprigen Start. Dennoch bekräftige er das Ziel, wonach 2011 ein Nettogewinn von rund 650 Millionen Euro erzielt werden soll. Im Vorjahr dürfte sich der Überschuss auf knapp 700 Millionen Euro belaufen haben. Die Ausschüttungsquote soll weiterhin zwischen 35 und 40 Prozent gehalten werden.

Immer noch günstig

Die Aktie der Hannover Rück ist mit einem 2011er-KGV von 8 immer noch günstig bewertet. Die stattliche Dividendenrendite von mehr als fünf Prozent spricht ebenso für einen Einstieg wie die positive Charttechnik. Der Stoppkurs sollte bei 29,50 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Stefan Limmer | 0 Kommentare

Top Secret: Diese Aktien zeigen Relative Stärke

Der Gesamtmarkt befindet sich im Korrekturmodus. Dank der Börsenampel ist das TSI Premium Depot bereits seit geraumer Zeit mit angezogener Handbremse unterwegs. Die Cashquote liegt aktuell bei 76 Prozent – was die Anleger ruhiger schlafen lässt. Doch auch in Zeiten von Börsenturbulenzen gibt es sie … mehr