Hennes & Mauritz
- DER AKTIONÄR

H&M: Schicke Zahlen verfehlen Markterwartung

Q3-Gewinn wächst zweistellig

Die schwedische Bekleidungskette hat im 3. Quartal den Gewinn zweistellig gesteigert. Damit enttäuschte man jedoch die Erwartungen des Marktes. Der Gewinn vor Steuern stieg im Vergleich zum Vorjahr um 17% auf 4,40 Mrd SEK. Analysten hatten im Schnitt mit 4,59 Mrd SEK gerechnet. Der Umsatz kletterte um 12% auf 18,70 Mrd SEK.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

H&M: Gut gekleidet durch die Krise

Man mag es kaum glauben, aber in der Konsumbranche gibt es etliche Unternehmen, die auch in der Krise gutes Geld verdienen. Hierzu gehört H&M. Die Schweden haben ordentliche Zahlen für 2008 vorgelegt. Der Ausblick ist nicht schlecht. Aber ist die Aktie ein Kauf? mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Modebranche: Kleider machen Zahlen?

Die Modebranche legte Zahlen vor. Hugo Boss konnte seinen Vorsteuergewinn um 20% auf 220 Mio EUR ausbauen und den Umsatz um 9% auf 1,6 Mrd EUR steigern. Gerry Weber konnte mit seinen Zahlen auch zufrieden sein. Der Vorsteuergewinn steigerte sich um 30% auf rund 10 Mio EUR. Und auch H&M konnte glänzen. Der Umsatz wuchs auf 431 Mio EUR, was einem Wachstum von 19% entspricht.

mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

H&M: Q4-Gewinn unter Erwartung

Die schwedische Textilkette hat im vierten Quartal den Gewinn zwar gesteigert, dieser fiel aber schwächer aus als erwartet. Der Vorsteuergewinn legte um 14% auf 6,22 Mrd SEK zu. Analysten prognostizierten im Vorfeld 6,62 Mrd SEK. Beim Umsatz bilanzierte Hennes & Mauritz ein Plus von 17% auf 22,81 Mrd SEK. Die Dividende für das Jahr 2007 soll von 11,50 auf 14 SEK erhöht werden.

mehr