- DER AKTIONÄR

Gut Ding ...

Im Jahr 1997 brachte Andreas Rödel die Progeo Holding AG an die Börse. Die Hoffnungen ruhten damals auf den Produkten "Geologger" und "Smartex", zwei Dichtungskontrollsystemen für die Überwachung von Deponien beziehungsweise Flachdächern. Nachdem die Bundesregierung etwa 400 Deponien in Deutschland eine Frist zur Schließung gesetzt hat, scheint zumindest dem Geologger der Durchbruch bevorzustehen.

Umsatzverfünffachung 2006

Laut Rödel soll der Umsatz von aktuell zwei auf rund zehn Millionen Euro im Jahr 2006 verfünffacht werden. Bei Bruttomargen von über 50 Prozent erwartet der Vorstand dann einen Reingewinn von rund drei Millionen Euro. Voraussichtlich noch in diesem Monat könnte ein größerer Auftrag aus Holland ins Haus flattern. Bei einer Marktkapitalisierung von unter sechs Millionen Euro ist Progeo eine "heiße Kiste". Angesichts der Prognosen ist aber eine Kursverdopplung durchaus realistisch.

Eine "heiße" Kiste

Progeo

 

ISIN DE0006926504
Kurs am 09.02.2005 1,90 €
Empfehlungskurs 1,65 €
Ziel 3,00 €
Stopp 1,20 €
KGV 2005e 6
Chance/Risiko 5/5

Hinweis: Der Artikel ist in Ausgabe #07/05 von DER AKTIONÄR erschienen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV