GPC BIOTECH AG
- DER AKTIONÄR

GPC Biotech: Verluste erhöht

Krebsmittel Satraplatin bringt Umsatzplus

GPC Biotech hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen höheren Verlust ausgewiesen als im Jahr zuvor. Getrieben von hohen Forschungs- und Entwicklungskosten stiegt der Fehlbetrag um 3% auf 64 Mio EUR, teilte das Unternehmen mit. Analysten hatten im Schnitt mit einem Minus von 62,2 Mio EUR gerechnet. Hingegen erhöhte sich der Umsatz auf 22,7 Mio EUR (Vj.: 9,3 Mio.). Dies kam durch die Kooperation für das Krebsmittel Satraplatin. Für 2007 zeigte sich CEO Seizinger etwas zurückhaltend.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

GPC Biotech: Partnersuche in den USA

GPC Biotech ist laut eines Presseberichts auf der Suche nach einem Partner in den USA. Das Unternehmen zielt dabei auf einen Partner der im Bereich der Krebstherapie tätig ist. GPC Biotech hatte bereits mehrfach erklärt, dass man Ausschau nach einem Fusions-Partner hält.

mehr