GPC BIOTECH AG
- DER AKTIONÄR

GPC Biotech: Klage von Anlegern

Angeblich Falschaussagen

Die New Yorker Anwaltskanzlei Abbey Spanier Rodd & Abrams LLP strengt eine Sammelklage gegen die GPC Biotech an. Die Anwälte werfen dem deutschen Biotechunternehmen vor, mit falschen Aussagen über die Fortschritte bei ihrem Medikament "Satraplatin" an die Öffentlichkeit gegangen zu sein und damit den Aktienkurs künstlich in die Höhe getrieben zu haben. Die Anwälte wollen nun Aktionäre vertreten, die GPC-Anteile zwischen dem 5. Dezember 2005 und 24. Juli 2007 erworben haben, wie die Kanzlei mitteilte.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

GPC Biotech: Partnersuche in den USA

GPC Biotech ist laut eines Presseberichts auf der Suche nach einem Partner in den USA. Das Unternehmen zielt dabei auf einen Partner der im Bereich der Krebstherapie tätig ist. GPC Biotech hatte bereits mehrfach erklärt, dass man Ausschau nach einem Fusions-Partner hält.

mehr