Google
- Marion Schlegel - Redakteurin

Google-Aktie im Sog von Iphone und WM: Nun kommt der nächste Clou

Die Aktie von Google hat sich in den vergangenen drei Jahren hervorragend entwickelt. Wie am Schnürchen gezogen ging es nach oben. Zwischenzeitlich hat sich der Wert mehr als verdoppelt. Und Google ist nicht nur unter Anlegern beliebt wie noch nie zuvor. An der Suchmaschine führt im Internet fast kein Weg vorbei. Mit Marktanteilen von bis zu 90 Prozent bei der Suche besitzt Google ein Quasi-Monopol. Die beliebtesten Suchanfragen waren im vergangenen Jahr „WM 2014“ und „iPhone 6“.


Selbstfahrendes Auto macht Fortschritte
Immer mehr Form nimmt auch Googles selbstfahrendes Auto an. Nach eigenen Angaben hat man dieses zu einem straßentauglichen Testfahrzeug ausgebaut. Die neue Version bekam unter anderem provisorische Steuer-Möglichkeiten für die Fahrer, wie der Internet-Konzern bekanntgab. Google will damit nun im Norden seines Heimatstaats Kalifornien (USA) herumfahren. Das Unternehmen plant eigentlich ein Auto ohne Lenkrad und Pedale, das nur vom Computer gesteuert wird. Allerdings schreiben die Gesetze derzeit vor, dass in einem selbstfahrenden Wagen jederzeit ein Mensch die Kontrolle übernehmen können muss. Im Mai hatte Google einen ersten Prototypen vorgestellt, der unter anderem noch Aufkleber anstelle von Scheinwerfern hatte. 


Das Fahrzeug sieht äußerlich weiterhin aus wie eine Mischung aus einem Smart und einem Spielzeugmobil für Kinder. Der Radar-Aufsatz auf dem Dach erinnert an ein Blaulicht. Für die neue Version seien klassische Auto-Komponenten wie Fahrwerk-Teile verbessert worden, aber auch die Computersysteme, erklärte Google. Der Konzern hatte zuvor eingeräumt, dass unter anderem Regen noch ein großes Problem für die Fahrzeuge darstelle. Das neue Modell solle im kommenden Jahr in Nord-Kalifornien auf die Straße kommen, kündigte Google an. Projektleiter Chris Urmson hatte in einem Interview des "Wall Street Journal" gesagt, Google sei auf der Suche nach Partnerschaften in der Autoindustrie: "Wir wollen nicht unbedingt ein Autohersteller werden." Google testet seine Technik seit rund fünf Jahren in umgebauten Serien-Fahrzeugen von Marken wie Toyota und Lexus.


Basisinvestment für 2015
In den vergangenen Wochen fehlten der Google-Aktie zwar die großen Impulse. Auf lange Sicht bleibt Google aber ein absolutes Internet-Basisinvestment. DER AKTIONÄR empfiehlt deswegen investiert zu bleiben, die Position aber mit einem Stopp bei 350,00 Euro abzusichern. 


(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Bianca Wirth | 0 Kommentare

Achtung Amazon, jetzt kommt Google Home!

Google startet die Aufholjagd. Erst vor wenigen Wochen brachte der Onlineriese seine Video-App Google Duo auf den Markt, wenig später kam die Messaging-App Google Allo in die App-Stores und jetzt will Google auch unser komplettes Zuhause erobern. Mit Google Home. Doch was steckt dahinter? mehr