Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Goldexperte Bußler: Die Richtung stimmt

Der Goldpreis konnte nach dem Jobreport am Freitag deutlich an Wert gewinnen. Aber nach Ansicht von Markus Bußler ist es vor allem der Anstieg von Silber, der den Investoren Hoffnung macht. „Das deutet daraufhin, dass die jüngste Rallye durchaus Kraft haben könnte“, sagt Bußler. Gelingt es, die 16-Dollar-Marke zu nehmen, wäre damit sogar die 200-Tage-Linie überwunden.


Gerade bei Silber habe sich das Chartbild bereits jetzt leicht aufgehellt. „Natürlich ist noch nichts gewonnen“, sagt Bußler beim Deutschen Anlegerfernsehen DAF. Doch habe sich die Charttechnik ein wenig aufgehellt. Zudem mache die Bewegung bei den Minenaktien Mut. Auch diese sind am Freitag deutlich angesprungen.


Im Rahmen der Einzelaktien geht es diesmal um die Papiere von Goldcorp, Kinross, Eldorado Gold und Glencore. Außerdem wirft Bußler einen Blick auf das Papier von Sabina Gold & Silver. Das Unternehmen hat eine neue Studie für das Black River-Projekt vorgelegt. Lohnt sich jetzt der Einstieg bei diesem Explorer? Die gesamte Sendung können Sie gleich hier ansehen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Besser als Barrick Gold: Die Gold-Aktie rockt

Osisko – für viele Goldanleger, die schon einige Jahr in der Branche aktiv sind, ist der Name Musik in den Ohren. Osisko war eine der erfolgreichsten Geschichten in der Goldminenbranche schlechthin. Nachdem das Team um Sean Roosen eines der größten Projekte in Nordamerika, das … mehr