Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Goldexperte Bußler: 1.000 Dollar wir kommen – oder doch nicht?

Der Goldpreis steht deutlich unter Druck und die negativen Stimmen mehren sich. Die steigenden Zinsen in den USA, die Charttechnik – all das spricht nach Ansicht vieler Experten für einen fallen Goldpreis. Auch dreistellige Kurse sind möglich. Markus Bußler sieht aber keinen Grund zur Panik. Die Vergangenheit zeige etwas anderes.

„Natürlich ist es eigentlich ausgemachte Sache, dass die Zinsen in den USA am Mittwoch steigen – oder zumindest diese unsägliche Spanne wegfällt“, sagt Bußler. Seiner Ansicht nach bedeute dies aber nicht den Todesstoß für Gold. In der Vergangenheit habe sich Gold regelmäßig vor einem Zinsschritt schwach präsentiert und sei im Anschluss wieder gestiegen. Natürlich gebe es keine Garantie für eine Wiederholung. Dennoch sieht er die Charttechnik bei weitem nicht so negativ wie manch charttechnischer Analyst.

Im Rahmen der Einzelaktien geht es diesmal um das Papier von Tahoe Resources, eine der großen Enttäuschungen der letzten Monate. Weitere Aktien: Barrick Gold, GoldQuest, Asanko Gold und Northern Dynasty. Die komplette Sendung können Sie gleich hier ansehen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Warten auf den Ausbruch

Der Tisch ist gedeckt. Für die Bullen. Zwar ist Gold charttechnisch angeschlagen. Doch der RSI signalisiert bereits, dass Gold überverkauft ist. Der MACD steht vor einem Kaufsignal. Die COT-Daten haben sich deutlich gebessert. Und dem Dollar scheint die Puste ausgegangen zu sein. Dennoch: Keiner … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Haben wir das Tief gesehen?

Der Goldpreis kam in der laufenden Woche deutlich unter Druck. Vor allem der Verfall von Optionen an den Terminmärkten belastete den Goldpreis. Dazu sorgte auch ein steigender Dollar dafür, dass der Goldpreis nicht zu einer Erholungsrallye ansetzen konnte. Dennoch: Mittlerweile ist Gold … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Schock, Einbruch – alles aus?

Der größte Kursverlust seit November 2016. Der Goldpreis ist am Freitag deutlich unter Druck gekommen, riss alle wichtigen Unterstützungen und ist auf ein neues Jahrestief gefallen. Anleger reagieren panisch und resignieren. „Das war´s.“ Warum eigentlich? mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ein hartes Stück Arbeit

Die Zinsen steigen, der Dollar steigt – und dennoch versucht sich Gold am Ausbruch. Im ersten Versuch sind die Bullen am Donnerstag gescheitert. Doch noch ist nichts verloren. Gold scheint allen Unkenrufen zum Trotz nach oben ausbrechen zu wollen. Derzeit tobt ein harter Kampf zwischen Bullen und … mehr