Gold
- DER AKTIONÄR

Goldexperte Bußler: „Gold, Silber und The Walking Dead“

Der Goldpreis legt eine Verschnaufpause ein. „Das ist kein Grund zur Beunruhigung, sondern eine ganz normale Korrektur“, sagt Markus Bußler. Solange der Goldpreis über 1.180 Dollar notiert, bleibe das Chartbild bullish. Mehr noch: Das Dreieck, das sich mittlerweile im Chart ausbildet, spricht eigentlich für eine Trendfortsetzung.


Zwar hätten die Commercials an den Terminbörsen zuletzt wieder Short-Positionen aufgebaut, was den Aufwärtstrend bremsen könnte. Doch grundsätzlich sehe es aus charttechnischer Sicht gut aus. „Derzeit befinden wir uns ein wenig in einer Patt-Situation“, sagt Bußler. Im Rahmen der Sendung wirft er auch einen Blick auf Öl und Kupfer. Beides sähe eigentlich konstruktiv aus. Deshalb sollten Anleger einen Blick auf Freeport McMoRan werfen.


Außerdem blick Bußler auf die Zahlen von Goldcorp. Obwohl das Unternehmen brutal enttäuscht hat, glaubt Bußler, dass die Aktie Potenzial hat. Außerdem dabei: Barrick Gold und Newmont. Näheres zu diesen Aktien und die Antwort auf die Frage, weshalb Bußler die Serie The Walking Dead mag, erfahren Sie im Video, das Sie gleich hier abrufen können.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Gold: Der Deckel knallt weg!

Was für eine Bewegung beim Goldpreis! Die Konsolidierung scheint beendet. Gold durchbricht nach einigen vergeblichen Anläufen die Marke von 1.240 Dollar und sendet damit ein deutliches Signal an den Markt: Kauf mich. Auch Silber kann nach oben ziehen, sollte aber, um das bullishe Bild perfekt zu … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Kommt hier die riesige Kaufchance?

Gold konsolidiert – auf Ansage. Der Goldpreis ist beim Versuch, die Marke von 1.240 Dollar zu durchbrechen gescheitert. Jetzt rückt noch einmal die Marke von 1.220 Dollar in den Blick der Anleger. Und es besteht die Gefahr, dass das Edelmetall noch einmal unter 1.200 Dollar abtauchen wird. Eine … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Oh Schreck, eine Korrektur!

Der Goldpreis überwindet die Marke von 1.220 Dollar und läuft sich beim Widerstand im Bereich von 1.240 bis 1.250 Dollar fest. Der Rücksetzer auf das Ausbruchsniveau ist die logische Folge. „Das ist kein Grund zur Panik“, sagt Markus Bußler. Allerdings sollte Gold jetzt nicht mehr unter die Marke … mehr