Evotec
- Werner Sperber - Redakteur

Gold und Euromicron im Blick der Anleger; Börsenwelt Presseschau I

Trading Kompakt bereitet sich mit einem Derivat auf eine anhaltende Preisrallye bei Gold vor. Focus Money sieht Euromicron voll im Plan arbeiten. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots.


Börsenwelt Presseschau: Die Experten von Trading Kompakt verweisen auf den intakten, langfristigen Aufwärtstrend für den Goldpreis. Mit dem jüngsten Preisanstieg überwand die Notierung auch die im September vergangenen Jahres begonnene Abwärtstrendlinie. Die nächste Hürde findet sich beim Zwischenhoch aus dem November 2011 bei 1.803 Dollar je Feinunze (31,1 Gramm). Wird dieser Widerstand nachhaltig überwunden ist das Allzeithoch von mehr als 1.900 Dollar das nächste Ziel. Risikobereite Anleger sollten deshalb das endlos laufende Long-Zertifikat (WKN VT1 CPL) von Vontobel auf Gold kaufen. Der Schein hat eine Basis bei 1.342 Dollar, eine Totalverlustschwelle bei 1.354 Dollar und einen Hebel von derzeit 4.1. Wer misstrauisch ist und auf einen sinkenden Goldpreis spekulieren möchte, der sollte das ebenfalls open end aufgelegte Short-Zertifikat (WKN VT2 RNQ) desselben Emittenten erwerben. Dieser Schein weist eine Basis bei 2.179 Dollar, eine Knock-out-Schwelle bei 2.158 Dollar und einen Hebel von aktuell 4,2 auf.

Focus Money: Euromicron erhält nun "macro" Aufträge  

Euromicron hat die Ankündigungen umgesetzt und in die Produktpalette investiert, Firmen zugekauft und den Netzwerk-Ausrüstungskonzern umgebaut und zu einem Komplettanbieter ausgebaut. Das hat zunächst Geld gekostet, weshalb der Gewinn im zweiten Quartal gesunken ist. Im ersten Halbjahr insgesamt überzeugte das Unternehmen jedoch. Die Experten von Focus Money verweisen nun auf die höhere Anzahl von Großaufträgen in Folge des Unternehmens-Ausbaus. Aufträge für den Ausbau des mobilen Internets sowie des sogenannten Cloud-Computings (Rechnerkapazität in Netzwerken) sind weitere Wachstumstreiber. Demnach läuft alles nach Plan. Der Vorstand hat als Ziel für das Gesamtjahr 2012 ausgegeben, den Umsatz zu steigern und die EBIT-Marge von 6,3 auf acht bis elf Prozent zu erhöhen. Mit einem KGV von 8 für das laufende Jahr und einer Dividendenrendite von sechs Prozent dürfte auch die Widerstandszone bei 22 Euro überwunden werden. Anleger sollten bis zu Notierungen von 21,50 Euro und mit einem Stoppkurs bei 17 Euro einsteigen. Die Analysten des Bankhauses Lampe geben das Kursziel mit 28 Euro an.

Änderungen in einem Musterdepot im Börsenspiel von Focus Money:

Andreas Raschdorf, Verantwortlicher für das Musterportfolio von Chris Andrews Financial Partners (CAFP), tauscht vier Zertifikate wohl jeweils mit Gewinn in vier andere mit den jeweils selben Basiswerten. Er trennt sich von seinen 114 Bonus-Zertifikaten mit der WKN AA3 F7W auf den Index Dow Jones Industrial und bucht 150 Bonus-Zertifikate mit der Wertpapierkennnummer AA5 Q7R ein, er bucht seine 57 Bonus-Zertifikate (WKN AA2 D82) auf den Nikkei 225 aus und nimmt dafür 65 Bonus-Zertifikate mit der WKN SG2 TL1 auf, er gibt seine 98 Bonus-Zertifikate (WKN DE2 774) auf Rohöl der Sorte Brent ab und legt sich 103 Bonus-Zertifikate mit der WKN GS4 DMM zu und schließlich bucht er seine 660 Bonus-Zertifikate (WKN GT1 X5N) auf den Eurostoxx 50 aus und bucht dafür 670 Bonus-Zertifikate mit der WKN UU1 25Q ein.

Änderungen in einem Musterdepot der Prior Börse:

Die Verantwortlichen für das Trading-Musterportfolio haben ihre 6.000 Anteile von Evotec zu 2,67 Euro ausgebucht; der Einstandskurs war 2,68 Euro. Zudem trennten sie sich von ihren 200 Aktien von Continental mit einem Gewinn von einem Prozent zu 83,50 Euro und von den 6.700 Titeln von IVG Immobilien mit einem Plus von drei Prozent zu 2,05 Euro. Dafür haben sie 9.000 Papiere der Commerzbank zu 1,56 Euro eingebucht, 400 Anteile von Zooplus zu 34,22 Euro und 1.500 Aktien der Ströer Out-of-Home Media AG zu 9,36 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Evotec mit scharfer Korrektur – jetzt einsteigen?

Der erste Tag im MDAX gestaltet sich für Evotec nicht so erfreulich wie erhofft. Bis zum Nachmittag büßt das Papier mehr als drei Prozent auf 18,15 Euro ein. Seit heute ist die Aktie außer im TecDAX auch im MDAX notiert. Diese gleichzeitige Mitgliedschaft resultiert aus den Regeländerungen … mehr