Gold
- DER AKTIONÄR

Gold-Experte Bußler: Ein Ausblick auf 2016

Der Goldpreis gerät vor der EZB-Sitzung am Donnerstag und dem US-Arbeitsmarktbericht unter Druck. Mit Blick auf die COT-Daten ist das überraschend. Eigentlich sollte zumindest kurzfristig eine Trendwende  möglichen sein. „Aber kein Marktteilnehmer will derzeit auf dem falschen Fuß erwischt werden“, sagt Markus Bußler.


Insofern scheint sich der Goldpreis derzeit in einer Art Lauerstellung zu befinden. „Ein starker Arbeitsmarktbericht könnte durchaus noch einmal Druck auf den Goldpreis ausüben“, sagt Bußler bei DER AKTIONÄR TV. Allerdings sollte eine Zinsanhebung durch die Fed noch im Dezember mittlerweile im Markt angekommen sein. Zudem wagt Bußler einen Ausblick auf 2016 – sowohl was Zinsen als auch den Goldpreis angeht.


Im Rahmen der Einzelaktien geht es diesmal um Newmont Mining. Der Goldproduzent wurde von der Citigroup von „Buy“ auf „Hold“ abgestuft. Zudem stehen True Gold und Endeavour Silver im Fokus der Sendung. Die komplette Sendung können Sie gleich hier ansehen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Vive la France

Der Goldpreis steht heute im frühen Handel unter Druck. Der Grund: Die Frankreichwahl hat zwar noch keinen eindeutigen Sieger hervorgebracht. Doch offensichtlich ist der von vielen befürchtete Links- oder Rechtsrutsch ausgeblieben. Und damit fließt das Geld aus dem sicheren Hafen Gold wieder in die … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ein fader Beigeschmack

Der Goldpreis pendelt rund um die Marke von 1.280 Dollar – doch der langfristige Abwärtstrend konnte bislang nicht geknackt werden. Auch Silber fehlen derzeit die Impulse. Reichlich bewegung gibt es jedoch bei den Minenaktien. Markus Bußler erklärt, was das alles mit dem GDXJ auf sich hat. mehr