Barrick Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold-Experte Bußler: Das wird nur eine kleine Delle sein

Der Goldpreis setzt nach seiner scharfen Korrektur zu einem Rebound an. Doch ist das schon das Ende der Korrektur oder nur eine kurze Gegenbewegung. „Natürlich können wir noch in den Bereich von 1.180 bis 1.150 Dollar fallen“, sagt Markus Bußler. Aber dort sei eine starke Unterstützung. Spätestens in diesem Bereich sollte Gold drehen.


Sollte Gold tatsächlich den Sprung von einem Bärenmarkt in einen Bullenmarkt geschafft haben, dann dürfte es für Anleger vergleichsweise uninteressant sein, ob der Rücksetzer jetzt bei 1.200 Dollar geendet hat oder bis 1.180 Dollar geht. „Die Chance liegt auf der Oberseite“, sagt Markus Bußler. In einem Bullenmarkt seien Rücksetzer Kaufchancen. Von daher stelle sich für Anleger nur die Frage, ob der Bärenmarkt beendet und ein neuer Bullenmarkt begonnen habe.


Im Rahmen der Einzelaktien geht es diesmal um das Papier von Barrick Gold. Der weltgrößte Goldproduzent hat sich mit Anlegern auf eine Entschädigung im Rahmen der Probleme mit Pascua Lama geeinigt. Weitere Aktien sind ATAC Resources und Silver Standard. Bei beidem stellt sich die Frage: Sind die Aktien ein Investment wert? Die gesamte Sendung können Sie gleich hier ansehen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Tamara Bauer | 0 Kommentare

Barrick Gold mit Milliarden-Deal?

Nach dem heftigen Crash bei Gold und den Goldminenaktien geht es wieder etwas bergauf. Passend zur leichten Erholung gibt es von Barrick Gold, deren Aktien vergangene Woche ganze elf Prozent abgestraft wurden, gute Neuigkeiten. mehr