Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold-Analyst: Der Boden ist erreicht

Geht der Absturz bei Gold ewig weiter? Fast scheint es so. Seit mittlerweile dreieinhalb Jahren befinden sich die Edelmetalle Gold und Silber in einem Bärenmarkt. Doch der könnte im laufenden Jahr sein Ende finden. Das glaubt zumindest das Analysehaus Metals Focus. Allerdings könnte Gold noch einmal rund 100 Dollar unter Druck kommen.


Zum einen dürfte nach Ansicht der Analysten die Nachfrage nach physischem Gold den Preis stützen. Aber viel entscheidender könnte sein, dass Produktionswachstum der vergangenen zwei Jahrzehnte sein Ende findet. Viele Analysten gehen davon aus, dass in diesem Jahr Peak Gold erreicht wird und die Produktion in den kommenden Jahren sukzessive zurückgehen wird.


Auch die US-Zinsen dürften weit weniger schnell steigen, als einige Experten erwarten. Die Real-Zinsen sollten auf Jahre hinweg negativ bleiben. Mit Blick auf die erste Zinsanhebung gehen die Analysten von Metals Focus davon aus, dass es zu einem „Sell the rumor buy the fact“-Effekt kommen könnte. Mit anderen Worten: Der Tiefpunkt beim Goldpreis könnte mit der ersten Zinsanhebung zusammenfallen.

Wollen Sie mitdiskutieren rund um das Thema Gold und Silber, dann folgen Sie einfach Bußlers Goldgrube auf Facebook.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: 1.500 Dollar – noch in diesem Jahr?

Sind Sie schon genervt von dem ewigen Sägezahnmarkt bei den Edelmetallen? Schon wieder scheint der Goldpreis beim Versuch, die 1.300 Dollar Marke zu überschreiten, gescheitert zu sein. Nur kurz lugte das Edelmetall über die Marke von 1.290 Dollar, um denn wieder in den Rückwärtsgang zu schalten. … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ausverkauf bei Silberminen!

Der Goldpreis überzeugt derzeit. Die Marke von 1.270 Dollar konnte überwunden werden und Gold schickt sich an, das Doppeltop bei 1.300 Dollar in Angriff zu nehmen. „Ein Ausbruch beim ersten Versuch wäre eine positive Überraschung“, sagt Markus Bußler. Seiner Meinung nach dürfte sich Gold hart tun, … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Die größte Rallye seit 2009?

Was für ein zähes Jahr für Goldanleger. Nach einem famosen Start folgte ein schier nicht enden wollender Seitwärtstrend – auch gerne als Sägezahnmarkt bezeichnet. Kaum glaubten Anleger, der Goldpreis könnte ausbrechen, legte er den Rückwärtsgang ein. Zweimal schon scheiterte der Goldpreis beim … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Abwärtstrend geknackt! Und nun?

Geschafft! Und das auch noch auf Basis des Wochenschlusskurses. Der Goldpreis konnte am Freitag seinen seit sechs Jahren anhaltenden Abwärtstrend knacken. Ein starkes Kaufsignal. Freilich: Noch muss ich beweisen, dass es sich nicht um eine Bullenfalle handelt. Doch die Chancen auf weitere … mehr