Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: Zwischen Hoffen und Bangen

Der Goldpreis konnte gestern seine Verluste vom Vortag wieder wettmachen. Und auch heute im frühen Handel kann Gold Boden gut machen. Dennoch: Die Rallye steht auf wackeligen Beinen. Die Minenaktien notierten gestern sogar etwas leichter nachdem am Vortag ein deutlicher Einbruch zu verzeichnen gewesen ist. Wie bereits bei Goldfolio geschrieben: Die Aufwärtsbewegung steht auf wackeligen Beinen. Dies dürfte vor allem an der Entwicklung von Silber liegen.


Klingt auf den ersten Blick seltsam: Schließlich ist ein Großteil der in den Minenindizes gelisteten Unternehmen mit der Produktion von Gold beschäftigt. Silber fällt meist nur als Nebenprodukt an. Doch eines sollten Anleger bedenken. Eine nachhaltige Aufwärtsbewegung bei den Edelmetallen wird meist von Silber angeführt. Silber ist sowohl konjunktur- als auch inflationssensibler als Gold. Der Silberpreis aber konnte seine deutlichen Verluste vom Vortag bei weitem nicht aufholen. Und daraus schließen Anleger offensichtlich, dass die Aufwärtsbewegung auf wackeligen Beinen steht.


In den kommenden Tagen und Wochen wird es also maßgeblich darauf ankommen, dass auch Silber wieder in die Gänge kommt. Dann dürften auch die Minenaktien, die derzeit von Investoren gemieden werden, wieder anfangen zu steigen. Nicht ist es jedoch zu früh, Entwarnung zu geben. Der Goldpreis hängt nach wie vor fest. Wie bereits mehrfach erwähnt. Das Chartbild würde sich erst bei einem Anstieg über 1.080 Dollar nachhaltiger aufhellen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Haben wir das Tief gesehen?

Der Goldpreis kam in der laufenden Woche deutlich unter Druck. Vor allem der Verfall von Optionen an den Terminmärkten belastete den Goldpreis. Dazu sorgte auch ein steigender Dollar dafür, dass der Goldpreis nicht zu einer Erholungsrallye ansetzen konnte. Dennoch: Mittlerweile ist Gold … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Schock, Einbruch – alles aus?

Der größte Kursverlust seit November 2016. Der Goldpreis ist am Freitag deutlich unter Druck gekommen, riss alle wichtigen Unterstützungen und ist auf ein neues Jahrestief gefallen. Anleger reagieren panisch und resignieren. „Das war´s.“ Warum eigentlich? mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ein hartes Stück Arbeit

Die Zinsen steigen, der Dollar steigt – und dennoch versucht sich Gold am Ausbruch. Im ersten Versuch sind die Bullen am Donnerstag gescheitert. Doch noch ist nichts verloren. Gold scheint allen Unkenrufen zum Trotz nach oben ausbrechen zu wollen. Derzeit tobt ein harter Kampf zwischen Bullen und … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Sind Sie bereit?

Nur noch wenige Stunden, dann wird die Fed ihren Zinsentscheid bekannt geben. Die Zinsen sollten um einen Viertel Prozentpunkt steigen. Davon gehen 95 Prozent der Marktteilnehmer aus. Interessanter dürfte werden, welche Haltung die US-Notenbank mit Blick auf die weitere Zinsentwicklung einnimmt. mehr