Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: War's das schon wieder?

Der Goldpreis kommt zum Wochenauftakt weiter unter Druck. Mittlerweile ist sogar die Marke von 1.200 Dollar gefallen. Handelt es sich nur um eine gesunde, wenn auch starke Korrektur der jüngsten Erholung? Oder begibt sich der Goldpreis wieder auf Talfahrt und droht gar ein neues Tief bei dem Edelmetall?


Die starke Performance zu Jahresanfang fordert ihren Tribut. Der Goldpreis sprang um mehr als 15 Prozent binnen weniger Wochen nach oben. Diese Aufwärtsbewegung wird jetzt konsolidiert. Ein ganz normaler Vorgang. Doch schon in den vergangenen beiden Jahren folgte nach einem starken Jahresanfang bei Gold relativ rasch die Ernüchterung und das Edelmetall brach wieder ein. Deshalb blicken Anleger mit Argusaugen darauf, ob sich die Geschichte wiederholt.


1.180 Dollar – gute Chance auf Boden


Aus charttechnischer Sicht rückt jetzt die Marke von 1.180 Dollar in den Blick der Anleger. Dort hat der Goldpreis eine gute Chance, wieder nach oben zu drehen. Sollte die Marke fallen, dann könnte sich der Abverkauf auf 1.150 Dollar fortsetzen. Hier sollte der Goldpreis dann allerdings seinen Boden, um das kurzfristig bullishe Chartbild zu bestätigen.


Tatsächlich stehen die Chancen auf eine nachhaltige Trendwende im laufenden Jahr besser als in den Vorjahren. Die Verunsicherung an den Finanzmärkten ist groß. Gold rückt auch als sicherer Hafen wieder in das Bewusstsein der Anleger. Die Goldminenaktien wie Barrick Gold haben in den vergangenen Wochen ebenfalls Kapitalzuflüsse erfahren. Dazu kommt: Auch der Dollar neigt zuletzt zur Schwäche und das beflügelt den Goldpreis.


Gelingt dem Goldpreis jetzt der Rebound und führt die anschließende Aufwärtsbewegung über das Bewegungshoch bei 1.165 Dollar, dann ist dies ein gutes Indiz, dass der mittelfristige Trend wechseln könnte. Das Jahr 2016 hat gute Chance als das Jahr in die Geschichtsbücher einzugehen, in dem der Bärenmarkt bei Gold endet.

Mit Goldfolio setzen Anleger auf die besten Gold- und Silberaktien. Testen Sie den Rohstoffdienst des Aktionärs noch heute zum zeitlich begrenzten Angebot von nur 23 Euro für 8 Ausgaben. Mehr dazu unter www.goldfolio.de

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Die Angst geht um

Gold unter Druck, Minenaktien abgestürzt. Wie geht es weiter an den Rohstoffmärkten? Wo sind die Wendepunkte? Worauf kommt es an? Viele Anleger sind in den vergangenen Tagen von deutlichen Kursverlusten überrascht worden. Höchste Zeit also, die Flinte ins Korn zu werfen? Oder eher eine Chance? mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Der Crash!

Blutiger Mittwoch für Goldanleger. Doch nicht nur für die. Allgemein kam es bei den Rohstoffen zu deutlichen Abschlägen. Bei Gold hielten sich die Abschläge mit 1,6 Prozent sogar noch im Rahmen, Silber und insbesondere Platin und Palladium kamen mit über vier Prozent unter Druck. Auch bei den … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Der Tag danach!

Der Abverkauf nahm gestern Fahrt auf. Kaum fiel Gold unter die Marke von 1.205 Dollar, kam noch einmal Verkaufsdruck auf. Stoppkurse wurden abgeräumt, Panikverkäufe setzten ein. Am Ende ging es bei Gold auf 1.193 Dollar nach unten. Bislang fehlt jedes Aufbäumen der Bullen. Die scheinen sich zu … mehr
| Markus Bußler | 1 Kommentar

Gold: Die nächste Unterstützung fällt

Bei Gold greifen die Bären gerade die nächste wichtige Unterstützung der Bullen an: Die Marke von 1.205 Dollar, das Tief aus dem Sommer des vergangenen Jahres, ist gerade hart umkämpft. Die Bären haben das Momentum auf ihrer Seite. Aktuell sieht es nach einem Sieg der Bullen aus. Die Marke von … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Das MÜSSEN Sie jetzt wissen

Der Goldpreis sucht weiter nach einem Boden. Doch wie wahrscheinlich ist es, dass das Juli-Tief aus 2017 bei 1.205 Dollar hält? Was macht der Dollar? Welche Auswirkungen haben die COT-Daten? Und wann sollte man unter Timing-Gesichtspunkten wieder einsteigen? 18 Minuten, in denen es nur um diese … mehr