Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: Schwach, aber …

Der Goldpreis startet schwach in die Woche. Das Edelmetall verliert zum Wochenauftakt rund 10 Dollar an Wert. Vor allem die Charttechnik sorgt für Abgabedruck. Gold hat es nach der Rallye im Anschluss an die Fed-Entscheidung nicht geschafft, ein neues Hoch zu generieren. Die Folge: Das Edelmetall gerät unter Druck.


Dennoch: Derzeit sieht alles nach einer normalen Korrektur aus. Und die scheint sich fast ausschließlich auf Gold zu begrenzen. Andere Edelmetalle wie Platin, Palladium oder auch Silber sind heute kaum verändert beziehungsweise sogar leicht im Plus. Dazu kommt: Auch die Minenaktien stemmen sich gegen den Druck. Der HUI notiert über ein Prozent fester.


Kein Grund zur Panik: Noch liegt alles im Plan. Die Korrektur bei Gold ist nach dem steilen Anstieg im Januar und Februar alles andere als beunruhigend. Dazu kommt: Durch die relative stabile Performance von Silber wird auch das Gold/Silber-Ratio, das Gold auf den ersten Blick zu teuer erscheinen ließ, wieder korrigiert. Die Outperformance von Silber im Vergleich zu Gold könnte noch einige Zeit anhalten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Psychologie!

Der Goldpreis konsolidiert weiter. Die Augen richten sich auf die Rede von Janet Yellen am heutigen Freitag. Doch die Goldaktien hatten am Mittwoch den schwächsten Tag seit langem und brachen deutlich ein. „Ich sehe keinen Grund, jetzt in Panik zu verfallen“, sagt Markus Bußler. Seiner Ansicht nach … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Das Blut steht auf der Straße

Black Wednesday für die Goldminenaktien. Die Papiere nahezu aller Goldproduzenten sind gestern deutlich abgestürzt. Egal ob die großen wie Barrick, Newmont oder Yamana oder auch die mittleren Produzenten wie B2Gold, Detour oder auch Endeavour – fast überall standen zweistellige prozentuale … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Der Schatten von Jackson Hole

Der Goldpreis befindet sich weiter im Sommerloch. Eine klare Richtung sucht man derzeit vergeblich. Und das könnte durchaus noch eine Weile so bleiben. Die nächsten Tage und Wochen haben es in sich. Ab Freitag treffen sich Volkswirte und Politiker aus aller Welt in Jackson Hole. Dort wird auch … mehr