Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: Nächste Woche ist es soweit

Die Entwicklung des Goldpreises und der Goldminenaktien ist derzeit nervenaufreibend. Am Freitag gerieten die Goldminenaktien deutlich unter Druck, gestern gab es dann eine deutliche Erholung – und heute erneut Abschläge. Dennoch: Wer etwas über den kurzfristigen Zick-Zack-Kurs hinaussieht, der sieht das Potenzial der Goldminen.

Dabei ist es vor allem ein Termin, der derzeit den Goldpreis belastet und für Unsicherheit sorgt: der 21. September. Am Mittwoch kommender Woche trifft sich die US-Notenbank zu ihrer turnusmäßigen Sitzung und wird darüber entscheiden, ob die Zinsen schon im September steigen. Die Wahrscheinlichkeit ist zuletzt aber wieder deutlich gesunken. Nur noch 15 Prozent der Marktteilnehmer rechnen aktuell mit einem Zinsschritt an diesem Tag. Danach sollte zumindest an der Zinsfront Ruhe einkehren. Dass die Fed in unmittelbarer Nähe der US-Präsidentschaftswahl tätig wird, glaubt eigentlich niemand. Und damit könnte der 21. September durchaus zum Starttag einer neuen Gold-Hausse werden.

Eines ist jetzt schon sicher: Am 22. September, als einen Tag nach der Fed-Entscheidung, startet bei Goldfolio das neue Depot, das sich speziell an Neueinsteiger richtet. Dieses Depot hat ein Ziel: Die Erfolge des Musterdepots aus dem 1. Halbjahr wiederholen. Mit Asanko Gold, Detour Gold, Klondex, Guyana Goldfields, Semafo, Endeavour Mining und dem ETF GDXJ hatte Goldfolio gleich sieben Positionen die binnen weniger Monate mehr als 100 Prozent an Wert zugelegt haben. Und das gilt es zu wiederholen. Sie können jetzt von Anfang dabei sein. Testen Sie Goldfolio und damit auch das neue Depot 13 Wochen lang zum Vorzugspreis von nur 49 Euro. Alle Informationen finden Sie unter www.goldfolio.de

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Der Kampf mit dem Dollar

Der Goldpreis steht seit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten unter Druck. Im Gegenzug konnte der US-Dollar deutlich zulegen. Getrieben durch steigende Renditen bei US-Staatsanleihen ist die Zinsdifferenz zu anderen Währungsregionen gestiegen. Und das macht die Anlage im US-Dollarraum … mehr
| Markus Bußler | 2 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ist das der neue Bärenmarkt?

Der Goldpreis nähert sich mit großen Schritten dem wohl wichtigsten Bereich in diesem Jahr: 1.180 bis 1.170 Dollar. Hier liegt die zentrale Unterstützung für den Goldpreis. Fällt das Edelmetall darunter, dann würde massiver technischer Schaden entstehen. Wenngleich im Bereich von 1.150 Dollar noch … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Jetzt MÜSSEN die Bullen kontern

Für die Goldbullen sind die wichtigsten Tage des Jahres angebrochen: Es steht der zu Beginn des Jahres angebrochene Aufwärtstrend auf dem Spiel. Die wichtigste Unterstützung liegt zwischen 1.180 und 1.170 Dollar. Fällt der Goldpreis unter diese Unterstützung, trübt sich das Bild für den Goldpreis … mehr
| Markus Bußler | 2 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ein blutiger Donnerstag

Die Trump-Euphorie währte nur kurz. Binnen weniger Stunden drehte der Goldpreis nach der Wahl Donalds Trump zum US-Präsidenten von über vier Prozent Plus ins Minus. Und die Goldminenaktien erlebten ihren schwärzesten Tag seit langen. „Der Sell-off nimmt seinen Lauf“, sagt Markus Bußler. Die … mehr