Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: Manipulation? Die Bafin sagt „Nein“

Es ist also alles eine große Verschwörungstheorie. Beim Goldpreis geht alles mit rechten Dingen zu. Keine Manipulation, keine Absprachen. Der Markt ist frei. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest die Bafin. Ihre Untersuchung zur Manipulation des Goldpreisfixings steht kurz vor dem Abschluss. Bis jetzt sei man jedoch auf keine Unregelmäßigkeiten gestoßen.

Das sagt Bafin-Direktor Raimund Röseler in einem Interview mit dem Handelsblatt. Man habe keinerlei Anzeichen einer systematischen Manipulation des Goldpreises finden können, erklärte er. Sollte man im weiteren Verlauf der Untersuchungen nicht doch auf Indizien stoßen, die eine derartige Einflussnahme belegen, so wäre das Thema Gold für die BaFin damit erledigt.

Das Ergebnis dürfte für den einen oder anderen überzeugten Goldanhänger deprimierend sein. Schließlich haben einige viele Hoffnungen auf die Untersuchung der Bafin gesetzt. Allerdings sollten sich Anleger vor Augen führen, dass es hier um die Manipulation des Goldpreisfixings ging. Für den Anleger ist aber die Frage, ob der Markt an sich manipuliert wird oder nicht, weitaus interessanter. Aber ob es in diesem Bereich jemals Untersuchungen geben wird, darf stark bezweifelt werden. Es stellt sich schon die Frage, ob überhaupt eine Behörde die Kapazitäten hätte, eine solche Untersuchung durchzuführen. Von einem echten Interesse ganz zu schweigen.

Wollen Sie mitdiskutieren oder Fragen stellen? Bußlers Goldgrube finden Sie jetzt auch auf Facebook unter www.facebook.com/busslersgoldgrube oder folgen Sie einfach diesen Link.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Der Kampf mit dem Dollar

Der Goldpreis steht seit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten unter Druck. Im Gegenzug konnte der US-Dollar deutlich zulegen. Getrieben durch steigende Renditen bei US-Staatsanleihen ist die Zinsdifferenz zu anderen Währungsregionen gestiegen. Und das macht die Anlage im US-Dollarraum … mehr
| Markus Bußler | 2 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ist das der neue Bärenmarkt?

Der Goldpreis nähert sich mit großen Schritten dem wohl wichtigsten Bereich in diesem Jahr: 1.180 bis 1.170 Dollar. Hier liegt die zentrale Unterstützung für den Goldpreis. Fällt das Edelmetall darunter, dann würde massiver technischer Schaden entstehen. Wenngleich im Bereich von 1.150 Dollar noch … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Jetzt MÜSSEN die Bullen kontern

Für die Goldbullen sind die wichtigsten Tage des Jahres angebrochen: Es steht der zu Beginn des Jahres angebrochene Aufwärtstrend auf dem Spiel. Die wichtigste Unterstützung liegt zwischen 1.180 und 1.170 Dollar. Fällt der Goldpreis unter diese Unterstützung, trübt sich das Bild für den Goldpreis … mehr
| Markus Bußler | 2 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ein blutiger Donnerstag

Die Trump-Euphorie währte nur kurz. Binnen weniger Stunden drehte der Goldpreis nach der Wahl Donalds Trump zum US-Präsidenten von über vier Prozent Plus ins Minus. Und die Goldminenaktien erlebten ihren schwärzesten Tag seit langen. „Der Sell-off nimmt seinen Lauf“, sagt Markus Bußler. Die … mehr