Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: Manipulation? Die Bafin sagt „Nein“

Es ist also alles eine große Verschwörungstheorie. Beim Goldpreis geht alles mit rechten Dingen zu. Keine Manipulation, keine Absprachen. Der Markt ist frei. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest die Bafin. Ihre Untersuchung zur Manipulation des Goldpreisfixings steht kurz vor dem Abschluss. Bis jetzt sei man jedoch auf keine Unregelmäßigkeiten gestoßen.

Das sagt Bafin-Direktor Raimund Röseler in einem Interview mit dem Handelsblatt. Man habe keinerlei Anzeichen einer systematischen Manipulation des Goldpreises finden können, erklärte er. Sollte man im weiteren Verlauf der Untersuchungen nicht doch auf Indizien stoßen, die eine derartige Einflussnahme belegen, so wäre das Thema Gold für die BaFin damit erledigt.

Das Ergebnis dürfte für den einen oder anderen überzeugten Goldanhänger deprimierend sein. Schließlich haben einige viele Hoffnungen auf die Untersuchung der Bafin gesetzt. Allerdings sollten sich Anleger vor Augen führen, dass es hier um die Manipulation des Goldpreisfixings ging. Für den Anleger ist aber die Frage, ob der Markt an sich manipuliert wird oder nicht, weitaus interessanter. Aber ob es in diesem Bereich jemals Untersuchungen geben wird, darf stark bezweifelt werden. Es stellt sich schon die Frage, ob überhaupt eine Behörde die Kapazitäten hätte, eine solche Untersuchung durchzuführen. Von einem echten Interesse ganz zu schweigen.

Wollen Sie mitdiskutieren oder Fragen stellen? Bußlers Goldgrube finden Sie jetzt auch auf Facebook unter www.facebook.com/busslersgoldgrube oder folgen Sie einfach diesen Link.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold fällt - und das ist gut so

Keine Sorge, ich bin mit Blick auf die Überschrift auf keinen Fall in das Lager der Goldbären gewechselt. Doch nach mittlerweile zwei Monaten, in denen sich der Goldpreis praktisch überhaupt nicht bewegt hat, ist es an der Zeit, dass diese schier endlose Seitwärtsphase endlich aufgelöst wird. Und … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Die Streckfolter geht weiter

Die Bullen haben nur kurz Oberwasser gehabt. Bis zur wichtigen Marke von 1.295 Dollar lief der Goldpreis - nur um dann gleich wieder eingebremst zu werden. „Inzwischen richten sich die Blicke wieder nach unten auf die Marke von 1.260 Dollar“, sagt Markus Bußler. „Vor allem Silber bereitet Sorgen.“ mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Achten Sie auf diese Marken

Gold sendet ein leichtes Lebenszeichen und arbeitet sich im wahrsten Sinne des Wortes nach oben. Aktuell kämpft das Edelmetall mit der wichtigen Marke von 1.295 Dollar. Hier war in den vergangenen Tagen und Wochen Endstation gewesen. Die Frage ist: gelingt dieses Mal der Ausbruch? mehr
| Markus Bußler | 1 Kommentar

Gold wird nie wieder steigen!

Aus und vorbei: Gold wird nie wieder steigen. Und eines ist sicher: Aktien werden ewig steigen und nie wieder zurückkommen. Diese beiden Grundsätze scheinen derzeit in Stein gemeißelt zu sein und sich mehr und mehr unter den Anlegern breit zu machen. Doch Märkte verlaufen in Zyklen. Die immer … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Uran + Lithium = Viel Fantasie?

Der Goldpreis tritt weiter auf der Stelle. Das Edelmetall scheint bei 1.280 Dollar sein Niveau gefunden zu haben. „Damit bleibt alles beim Alten. Wichtig ist die Unterstützung bei 1.260 Dollar“, sagt Markus Bußler. Auch beim Silberpreis hat sich in der vergangenen Woche vergleichsweise wenig getan. … mehr