Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: Keine Panik – alles im Lot

Ist die Rallye schon wieder vorüber? Der Goldpreis musste gestern einen Rücksetzer verkraften und rutschte zurück unter die 200-Tage-Linie. Schon gibt es erste Kommentare, dass der Aufwärtstrend nur ein Strohfeuer gewesen ist. Doch aus technischer Sicht ist die Korrektur sogar gesund – und war, so komisch das klingen mag, sogar überfällig.


Der Goldpreis hat in den Tagen vorher rund 70 Dollar zugelegt. Das hat dazu geführt, dass der Relative-Stärke-Index (RSI) eine überkaufte Situation bei Gold signalisiert hat. Und das wird gerade abgebaut. Aus technischer Sicht ist das ein ganz normaler Vorgang – und kein Alarmsignal. Die 200-Tage-Linie wurde zudem bei Gold im ersten Anlauf genommen. Dass wir jetzt unter diese Trendlinie zurückfallen dürfte ebenfalls nicht allzu problematisch sein. Es wäre nicht überraschend, wenn Gold in den kommenden Tagen um diesen gleitenden Durchschnitt pendelt, bevor die Aufwärtsbewegung fortgesetzt wird.


Zur Erinnerung: Gold und Silber befinden sich seit vier Jahren in einem Bärenmarkt. Beide Edelmetalle arbeiten an einer Bodenbildung. Ein parabolischer Anstieg Richtung Jahreshoch darf deshalb nicht erwartet werden. Die nächsten Wochen werden volatil bleiben. Nichtsdestotrotz sollten sich beide Metalle Schritt für Schritt erholen. Und mit ihnen die Minenaktien. Die haben gestern zwar überproportional nachgegeben. Doch vorher auch deutlich gewonnen gehabt. Auch wenn der Rücksetzer bei der einen oder anderen Aktie schmerzhaft ist – er ist auch hier gesund. Und bietet so ganz nebenbei gute Einstiegschancen. In welche Aktien Sie jetzt am besten investieren, wie Sie jetzt noch Aktien finden, die in den kommenden Wochen das Potenzial haben, sich zu verdoppeln. All das erfahren Sie in unserem Rohstoffdienst Goldfolio. Sichern Sie sich noch heute 13 Wochen für nur 49 Euro und erfahren Sie, welche Aktie heute in das Depot aufgenommen wird.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Der Kampf mit dem Dollar

Der Goldpreis steht seit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten unter Druck. Im Gegenzug konnte der US-Dollar deutlich zulegen. Getrieben durch steigende Renditen bei US-Staatsanleihen ist die Zinsdifferenz zu anderen Währungsregionen gestiegen. Und das macht die Anlage im US-Dollarraum … mehr
| Markus Bußler | 2 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ist das der neue Bärenmarkt?

Der Goldpreis nähert sich mit großen Schritten dem wohl wichtigsten Bereich in diesem Jahr: 1.180 bis 1.170 Dollar. Hier liegt die zentrale Unterstützung für den Goldpreis. Fällt das Edelmetall darunter, dann würde massiver technischer Schaden entstehen. Wenngleich im Bereich von 1.150 Dollar noch … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Jetzt MÜSSEN die Bullen kontern

Für die Goldbullen sind die wichtigsten Tage des Jahres angebrochen: Es steht der zu Beginn des Jahres angebrochene Aufwärtstrend auf dem Spiel. Die wichtigste Unterstützung liegt zwischen 1.180 und 1.170 Dollar. Fällt der Goldpreis unter diese Unterstützung, trübt sich das Bild für den Goldpreis … mehr
| Markus Bußler | 2 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ein blutiger Donnerstag

Die Trump-Euphorie währte nur kurz. Binnen weniger Stunden drehte der Goldpreis nach der Wahl Donalds Trump zum US-Präsidenten von über vier Prozent Plus ins Minus. Und die Goldminenaktien erlebten ihren schwärzesten Tag seit langen. „Der Sell-off nimmt seinen Lauf“, sagt Markus Bußler. Die … mehr