Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: Ja, aber …

Der Goldpreis nimmt Fahrt auf: Der erste Widerstand bei 1.150 Dollar ist geknackt. Jetzt richten sich die Augen auf die Marke von 1.180 Dollar. Hier lag einst eine wichtige Unterstützung für den Goldpreis, die jetzt als Widerstand fungiert. Sollte es den Bullen gelingen, diese Marke aus dem Markt zu nehmen, sind sogar 1.220 Dollar kurzfristig möglich.


Einen Wermutstropfen gibt es jedoch: Der Silberpreis hängt noch an dem hartnäckigen Widerstand bei 16,00 Dollar fest. Dreimal hat das Edelmetall versucht, auszubrechen. Dreimal ist der Versuch gescheitert. Die Bullen dürften jetzt erst einmal Luft holen, bevor ein neuer Versuch gestartet werden dürfte.

Streiks in Südafrika


Für einige Minenaktien droht zudem Gegenwind: In Südafrika drohen neue Streiks. Die Gewerkschaft Association of Mineworkers and Construction Union (AMCU) hat sich für einen Streik ausgesprochen, nachdem man sich nicht auf einen neuen Vertrag einigen konnte. AMCU ist übrigens auch die Gewerkschaft, die im vergangenen Jahr für einen fünfmonatigen Streik in den Platinminen gesorgt hat. Besonders betroffen von dem Streik dürften Harmony Gold, Sibanye Gold und AngloGold Ashanti sein.


AngloGold als auch Harmony wollen gegen die Streiks gerichtlich vorgehen. Sie haben mit drei anderen Gewerkschaften bereits Verträge abgeschlossen. Und diese drei anderen Gesellschaften repräsentieren die Mehrzahl der Arbeiter auf den Minen der beiden Goldproduzenten. Dennoch könnte die Streikankündigung auf den Kursen der Aktien lasten.

Die Chancen im Rohstoffbereich waren schon lange nicht mehr so gut wie aktuell. Doch auf welche Aktien sollen Anleger jetzt setzen? Wo winken hohe Kursgewinne? Testen Sie 13 Wochen Goldfolio zum Vorzugspreis von nur 49 Euro und finden Sie die besten Gold- und Silberaktien.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Achten Sie auf diese Marke!

Der Goldpreis hat sich etwas von seinen Tiefständen lösen können. Dennoch bleibt die charttechnische Lage angespannt. Erst mit einem Sprung über 1.180 würde etwas Entspannung eintreten. Doch viel spannender ist die Situation beim GDX. Hier rückt eine wichtige Marke in den Blick der Anleger. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Das sieht gut aus – und das weniger

Der Goldpreis scheint sich derzeit zu stabilisieren. Das Edelmetall hat sich zumindest von seinen zyklischen Tiefständen leicht lösen können. Doch noch kann keine Entwarnung geben werden. Charttechnisch wurde in den vergangenen Wochen doch einiger Schaden angerichtet. Doch es gitb Hoffnung. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Der Kampf mit dem Dollar

Der Goldpreis steht seit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten unter Druck. Im Gegenzug konnte der US-Dollar deutlich zulegen. Getrieben durch steigende Renditen bei US-Staatsanleihen ist die Zinsdifferenz zu anderen Währungsregionen gestiegen. Und das macht die Anlage im US-Dollarraum … mehr
| Markus Bußler | 2 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ist das der neue Bärenmarkt?

Der Goldpreis nähert sich mit großen Schritten dem wohl wichtigsten Bereich in diesem Jahr: 1.180 bis 1.170 Dollar. Hier liegt die zentrale Unterstützung für den Goldpreis. Fällt das Edelmetall darunter, dann würde massiver technischer Schaden entstehen. Wenngleich im Bereich von 1.150 Dollar noch … mehr