Gold
- DER AKTIONÄR

Gold: Ein Ausrufezeichen!

Es ist schwer zu sagen, wieviele Hände man bräuchte, um die Experten abzuzählen, die sich sicher waren: Hebt die Fed die Zinsen an, dann crasht Gold. Aber das Gegenteil ist geschehen. Der Goldpreis hat nach dem Zinsentscheid deutlich angezogen und sendet ein Lebenszeichen. Die Konsolidierung der vergangenen drei Wochen scheint zu Ende.

Die Minenaktien, die sich schon in den Tagen vorher fest präsentiert haben, atmeten sichtbar durch. In der zweiten Reihe schossen die Kurse in die Höhe. Ein Beispiel: Die Aktie des im Senegal tätigen Goldproduzenten Teranga Gold explodierte gestern um 16 Prozent. Zweistellige Kursgewinne waren keine Seltenheit.

Darauf kommt es an!

Sicher: Gold muss jetzt beweisen, dass dies kein Strohfeuer gewesen ist. Aus charttechnischer Sicht wäre es jetzt wichtig, dass die Bullen am Ball bleiben und die Marke von 1.265 Dollar, das Verkaufshoch aus dem Februar knacken können. Aus charttechnischer Sicht wäre die Ausbildung eines weiteren höheren Hochs ein starkes Zeichen. Nach unten sichert weiterhin das 61,8 % Fibonacci bei 1.178 Dollar ab.

Sie kennen sicherlich den Spruch: Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Gold-Anleger sind gut beraten, nicht gleich in Euphorie zu verfallen. Doch der Anstieg gestern hat zumindest all diejenigen auf den falschen Fuß erwischt, die auf fallende Kurse im Fall eines Zinsschrittes spekuliert haben. Die Bullen haben jetzt eine gute Chance, die Konsolidierung zu beenden und einen Angriff auf 1.265 und später auf den langfristigen Abwärtstrend zu starten. Und für Anleger bedeutet dies, derzeit tut sich eine interessante Einstiegsgelegenheit auf.

Testen Sie jetzt Goldfolio, den Börsendienst des AKTIONÄRs zum Thema Gold- und Silberaktien. Sichern Sie sich Ihr Kennenlern-Abo 13 Wochen lang für nur 49 Euro. Der Goldpreis springt gerade an. Und wer den Markt ein wenig verfolgt, der weiß: There is no bull like a gold bull. Der Goldmarkt ist heftig und neigt zu Übertreibungen – auch und gerade nach oben. Nutzen Sie diese Chance.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Black Tuesday?

Der Goldpreis bricht heute zum Handelsauftakt rund 10 Dollar ein. Grund zur Panik besteht dennoch nicht. Eine Korrektur ist nach der 90-Dollar-Rallye überfällig. Anleger sollten den Bereich von 1.300 Dollar im Auge behalten. Im Idealfall fällt das Edelmetall nicht mehr unter diese Unterstützung. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Experte Thomas Gebert: "Vielleicht ein wenig Gold"

Möglicherweise steht der Dollar vor einer längeren Abwärtsbewegung. Der Goldpreis könnte davon profitieren. "Ich hatte an dieser Stelle vor einem Jahr eine unmittelbar bevorstehende große Dollar-Wende erwartet. Meine damalige Annahme stand diametral den Prognosen der Banken und Brokerhäuser … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

2018, das Jahr von Gold?

Starker Endspurt, starker Jahresauftakt. Der Goldpreis meldet sich eindrucksvoll zurück. Nachdem das Edelmetall schon die 200-Tage-Linie überwinden konnte, fiel auch der Widerstand bei 1.300 Dollar, als ob er nicht existent gewesen ist. Sehen wir 2018 das fulminante Comeback von Gold? mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Zehn Prognosen für 2018

2017 hat die Edelmetallangeleger nicht gerade verwöhnt. Zwar werden Gold und Silber das Jahr im Plus abschließen. Doch vor allem seit September war das Umfeld schwierig. Viele Aktien sind unter Druck geraten. Und Anleger haben frustriert das Handtuch geworfen. Doch was erwartet die Anleger 2018? mehr