Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: Dollar-Rallye belastet

Der Goldpreis notiert heute deutlich im Minus. Der Grund ist schnell gefunden: Der Dollar legt zu. Der Grund wiederum für die Dollar-Rallye ist auch leicht gefunden. Nachdem der Konsumenten-Preis-Index um 0,4 Prozent gestiegen ist. Der höchste Anstieg seit drei Jahren. Die Inflation nimmt Fahrt auf und liegt in den USA jetzt bei 1,1 Prozent.


Und das wiederum ließ die Zinserhöhungsfantasie in den USA anspringen. Vor allem eine niedrige Inflation, ja sogar Deflationsängste, sprachen lange Zeit gegen höhere Zinsen. Doch jetzt gibt es Fed-Mitglieder, die sich sogar für eine Zinserhöhung bereits im Juni aussprechen. Auch der von der Atlanta Fed ermittelte GDP now Index deutet auf ein gutes Wirtschaftswachstum in den USA hin. Zuletzt signalisierte der Index ein Wachstum von 2,5 Prozent für das zweite Quartal. Allerdings befinden wir uns noch vergleichsweise früh im zweiten Quartal, dementsprechend ungenau ist der Indikator auch.


Rohstoffe unter Druck


Die Zinserhöhungsfantasie hat gestern bereits die Aktienmärkte belastet, jetzt erfasst sie über den Umweg des stärkeren Dollars auch die Rohstoffmärkte. Neben Gold sind auch die anderen Edelmetalle wie Silber oder Platin schwächer und auch bei den Industriemetallen wie Kupfer, Nickel oder Zink gibt es rote Vorzeichen. Das wiederum lässt sich allerdings vor allem mit dem stärkeren Dollar erklären. Eine ansteigende Inflation müsste normalerweise Industriemetalle wie Kupfer beflügeln.


Die Gründe für den schwächeren Goldpreis liegen auf der Hand. Doch ohnehin ist das Edelmetall auch über den Terminmarkt unter Druck. Nach dem deutlichen Anstieg ist eine Korrektur alles andere als eine Katastrophe. Und sie ist sogar überfällig und bietet Einstiegsgelegenheiten in die Goldminenaktien, die in diesem Jahr zu den Überfliegern an der Börse gehören.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Wenn nicht jetzt, wann dann?

Bullen und Bären rüsten zur großen Schlacht: Gelingt es den Bullen dieses Mal, den seit 2011 bestehenden Abwärtstrend zu überwinden? Aktuell gibt es einen harten Kampf um die Marke. Doch sowohl das Momentum als auch die COT-Daten sprechen aktuell für die Bullen. Die Charttechnik sieht die Bären – … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Diese Marke wird wichtig!

Der Goldpreis konnte sich in den vergangenen Tagen nach oben arbeiten. Nachdem die 200-Tage-Linie überwunden werden konnte, läuft der Goldpreis jetzt in die Widerstandszone zwischen 1.240 bis 1.265 Dollar hinein. Erst ein Ausbruch über den langfristigen Abwärtstrend bei 1.265 Dollar würde das Bild … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Barrick Gold – Q1 top, Q2 Flop ?

Es wird spannend: Der weltgrößte Goldproduzent Barrick Gold wird am kommenden Mittwoch die Zahlen für das zweite Quartal veröffentlicht. Die Zahlen dürften schwächer ausfallen als im ersten Quartal. Die Differenzen in Tansania und Argentinien werden sich auch in den Zahlen des zweiten Quartals … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Die Kapitulation der Spekulanten

Der Goldpreis kann sich zumindest leicht erholen. Das Edelmetall konnte die Marke von 1.200 Dollar bislang verteidigen – zuletzt hat der Goldpreis bei 1.205 Dollar gedreht. Die große Frage ist: War´s das, oder starten die Bären einen neuen Anlauf, um Gold doch noch einmal unter diese psychologisch … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Auf diese Marken kommt es an

Der Goldpreis lässt derzeit jegliche Dynamik vermissen. Der Ausbruch über die Marke von 1.220 Dollar ist bislang nicht nachhaltig gelungen. Nach unten hat 1.205 Dollar Halt geboten. Vor allem die COT-Daten deuten auf einen Ausbruch nach oben hin. Die Netto-Longposition der großen Spekulanten ist … mehr