Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: Die neue Nummer 1 liefert

Der kommende weltgrößte Goldproduzent Newmont Mining hat seine Zahlen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2018 vorgelegt. Vor allem beim Gewinn kann Newmont überzeugen. Der Konzern meldet einen Gewinn je Aktie von 0,40 Dollar und übertrifft damit die Analystenschätzungen von 0,24 Dollar deutlich. Die Aktie legt vorbörslich zu.

Aktuell notiert das Papier etwas mehr als zwei Prozent im Plus. Die Goldproduktion ist im vierten Quaral um acht Prozent auf 1,44 Millionen Unzen gewachsen, die wichtigen Gesamtkosten, die den Unterhalt der Minen beinhalten, fielen von 910 auf 835 Dollar je Unze. Vor allem in Ghana und in Colorado verzeichnete Newmont einen höheren Ausstoß. Die Kupferproduktion bewegte sich mit 11.000 Tonnen in etwa auf Vorjahresniveau. Die Prognose für das laufende Jahr lautet nach wie vor 5,2 Millionen Unzen bei Kosten von 935 Dollar je Unze. Allerdings: Die Goldcorp-Übernahme sollte im laufenden Jahr abgeschlossen werden. Deshalb ist die Prognose noch vorläufig und dürfte im Jahresverlauf – wenn die Übernahme ohne Probleme abgeschlossen werden kann – noch einmal entsprechend angepasst werden. Experten gehen davon aus, dass sich die Akquisition noch in das zweite Quartal zieht.

Newmont stemmt sich gegen den Trend

Obwohl Gold aktuell rund vier Dollar im Minus notiert, kann die Newmont-Aktie vorbörslich zulegen. Interessant: Auch Goldcorp hat ordentliche Zahlen vorgelegt. Nachdem Goldcorp in den vergangenen Quartalen allzu oft enttäuscht hatte, konnte der Goldproduzent in einem seiner letzten Quartalsberichte als eigenständiger Konzern die Analysten überzeugen. Problemminen wie beispielsweise Eleonore sind mittlerweile auf Kurs. Das schürt die (berechtigte Hoffnung), dass die Übernahme von Goldcorp durch Newmont doch schnell von Erfolg gekrönt sein könnte, als von vielen Analysten prognostiziert.

Newmont gilt als neue Nummer eins unter den Goldproduzenten auch als guter Indikator für die gesamte Branche. Zwar sieht es danach aus, als ob der Goldpreis selbst aktuell seinen Anstieg der vergangenen Wochen konsolidieren will. Doch die Chancen, dass die Tiefs in der Branche schon hinter den Anliegern steigen mit guten Zahlen von Newmont Mining weiter an.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold und Silber: Kommt jetzt QE4?

Wirklich überraschend kommt das nicht: Die Fed wird die Zinsen im laufenden Jahr nicht mehr erhöhen. Das verkündete die US-Notenbank nach ihrer zweitätigen Sitzung gestern Abend. Damit wird der Zinssatz in der Spanne zwischen 2,25 und 2,5 Prozent bleiben. Dazu hat die Fed auch angekündigt, die … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Startschuss für die Bullen?

Es kam, wie es kommen musste: Der Goldpreis notierte gestern den gesamten Tag über im Minus. Doch mit dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed drehte der Goldpreis ins Plus. Die Notenbank erklärte, dass es im laufenden Jahr keinen Zinsschritt mehr geben wird. Das schwächere Wachstum der US-Wirtschaft … mehr
| Markus Bußler | 1 Kommentar

Deshalb wird der Goldpreis steigen!

Nach wie vor befindet sich Gold in seiner Handelsspanne. Nach unten sichert der Unterstützungsbereich zwischen 1.280 und 1.250 Dollar ab, nach oben steht der harte Widerstand bei 1.366/1.375 Dollar im Weg. Doch die Bank of America Merrill Lynch sieht Rückenwind für den Goldpreis. Und zwar von einer … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Das müssen Sie heute beachten!

Das Warten hat ein Ende: Heute um 19 Uhr unserer Zeit wird die US-Notenbank das Ergebnis ihrer zweitägigen Sitzung bekannt geben. Mit einer Zinsanhebung rechnet praktisch niemand. Von daher sollte es von dieser Seite keine Überraschungen geben. Viel spannender wird wieder einmal der Wortlaut … mehr