Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: Die Kapitulation der Anleger

Wo sind sie, die Schlagzeilen, dass Gold auf 2.000, 5.000 oder gar 10.000 Dollar steigt? Wo sind die großen Optimisten der Branche? Wo sind James Turk, Eric Sprott und wie sie alle heißen? Medial sucht man sie derzeit vergebens. Wo sind die Gold Bugs, die bei jedem Kurs Gold kaufen? Angesichts des Einbruchs bei den Verkäufen von Goldmünzen sucht man auch sie vergeblich.


Was wir hier und heute sehen ist schlicht und ergreifend die Kapitulation der Goldbullen. Niemand wagt es mehr, in diesem Markt zu kaufen. Keiner wagt es, optimistische Kursziele auszugeben. Keiner will – wieder – auf dem falschen Fuß erwischt werden. Zu viel Geld haben die Anleger in den vergangenen vier Jahren mit Gold und Silber verloren. Gold- und Silberminenaktien? Da läuft jeder Investor mittlerweile davon.


Zermürbt, frustriert und verzweifelt


Selbst grundsätzlich bullish gestimmte Investoren stehen derzeit am Seitenrand. Zermürbt, frustriert und wenig hoffnungsvoll. Woher soll er auch kommen, der neue Hoffnungsschimmer. Seit Wochen notieren die Edelmetalle seitwärts. Und jeder, oder nahezu jeder, wartet auf einen weiteren Abverkauf. Auf einen, der den Goldpreis unter 1.000 Dollar führen wird. Auf ein Kapitulationstief, das dann eine Basis für die Trendwende bilden könnte. Aber würden bei einem neuerlichen Abverkauf wirklich die Käufer zurückkommen?


Die Käufer kapitulieren bei Gold und Silber. Und das kann im Umkehrschluss nur eines bedeuten: Der Boden ist erreicht. Kein Mensch wird an dieser Stelle eine neue Hausse ausrufen. Kein Mensch kann einen nochmaligen Abverkauf ausschließen. Aber das derzeit dermaßen pessimistische Umfeld ist ein guter Nährboden für einen neuen Bullenmarkt. Nach vier Jahren, in denen man mit Gold- und Silberaktien nur Geld verloren hat, steht die Trendwende bevor. Seien Sie dabei.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Eine Warnung!

Der Goldpreis hat die Marke von 1.220 Dollar durchbrochen. Und die Artikel häufen sich, in denen nun die nächste Rallye ausgerufen wird. Doch an dieser Stelle sollten Anleger vorsichtig sein: Sowohl die Bullen als auch die Bären. Entschieden ist nämlich noch nichts. Und es kann sehr schnell in die … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Der Beginn von etwas Großem?

Der Goldpreis kann auch zum Wochenauftakt wieder zulegen. Wichtig: Die Bullen konnten die Marke von 1.220 Dollar verteidigen. Und damit steigen die Chancen, dass die Bewegung bis in den Bereich von 1.240 Dollar führt. Dort allerdings dürften die Bären noch einmal alles in die Waagschale werfen, um … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Startschuss oder Fehlzündung?

Der Goldpreis zieht deutlich an. Das Edelmetall konnte am Donnerstag die Marke von 1.200 Dollar überwinden. Doch damit ist der Kampf noch nicht gewonnen. „Auch wenn es einige Indizien gibt, dass das mehr als eine Eintagsfliege gewesen ist, müssen sich die Bullen jetzt beweisen“, sagt Markus Bußler. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold + Goldminen: Schnelles Chartupdate

Gold und Goldminen hatten gestern den stärksten Tag seit langem. Der Goldpreis kletterte dabei über die Marke von 1.220 Dollar, der Goldminen-ETF GDX notierte knapp unter der Marke von 20 Dollar. Interessant auch: Die Umsätze im GDX waren die höchsten, die man in den vergangenen Monaten gesehen hat. mehr