- Markus Bußler - Redakteur

Gold: Die Bullen schlagen zurück

Urplötzlich ist Gold wieder gefragt. Nachdem das Edelmetall heute im Handelsverlauf immer weiter Richtung der 1.200-Dollar-Marke gesunken ist, kam am Abend plötzlich Kaufinteresse auf. Der Goldpreis klettert um rund 25 Dollar nach oben. So genau wusste zunächst niemand, woher der Rebound kam. Ein Händler in den USA verwies in einer ersten Reaktion auf den gesamten Rohstoffbereich, der sich erholt.

In den vergangenen Tagen gab es jede Menge negative Kommentare zu Gold. Die zuletzt guten Konjunkturdaten ließen wieder einmal Gerüchte aufkommen, dass die US-Notenbank FED schon bald mit dem Tapering beginnen könnten. Sprich: Die FED könnte schon zu Beginn des kommenden Jahres damit beginnen, weniger Staatsanleihen als bislang aufzukaufen. Doch dieses Gerücht hat heute durch die eher schlechten Arbeitsmarktdaten einen Dämpfer erhalten. Die FED-Mitglieder haben mehrfach betont, erst einen stabilen Arbeitsmarkt vorfinden zu wollen, bevor sie mit dem Tapering beginnen.

Comex im Blick

Eigentlich könnte das der Grund für den plötzlichen Kurssprung sein. Dabei gibt es nur ein Problem: Der Kurssprung beim Gold kam erst Stunden nach Bekanntgabe der Arbeitsmarktdaten. Als Erklärung scheidet das also aus. DER AKTIONÄR hat bereits mehrfach auf die Situation an der Rohstoffbörse Comex hingewiesen. Dort haben die Commercials ihre Nettoshortpositionen zuletzt deutlich reduziert. Sprich: Die Commercials, die in der Vergangenheit einen guten Riecher bewiesen haben, glauben nicht mehr daran, dass man auf der Shortseite viel Geld verdienen kann.

Zuletzt waren es vor allem Institutionelle, die vermehrt auf Shorts gesetzt haben und – vielleicht – den Bogen überspannt haben. Wir sprechen hier noch lange nicht von einem Short-Squeeze. Aber die niedrigen Kurse wurden sicherlich dazu genutzt, die eine oder andere Short-Position auch einzudecken. Ob die Anleger wirklich beginnen, sich auf der Long-Seite zu positionieren, ist aber noch nicht sicher. Der Kursanstieg heute ist nur ein kleiner Tropfen. Aber vielleicht ist es auch der Beginn einer Trendwende.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV