Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: Der Tag danach!

Der Abverkauf nahm gestern Fahrt auf. Kaum fiel Gold unter die Marke von 1.205 Dollar, kam noch einmal Verkaufsdruck auf. Stoppkurse wurden abgeräumt, Panikverkäufe setzten ein. Am Ende ging es bei Gold auf 1.193 Dollar nach unten. Bislang fehlt jedes Aufbäumen der Bullen. Die scheinen sich zu ergeben.

Mit dem gestrigen Kursrutsch könnte etwas eingetreten sein, das man auf dem Goldmarkt seit dem Jahr 2001 nicht mehr gesehen hat: Die Spekulanten, also die Hedge Fonds, könnten unterm Strich short auf den Goldpreis sein. Sicher wissen dies Anleger erst am kommenden Freitag, wenn die COT-Daten veröffentlicht werden. Doch betrachtet man die Geschwindigkeit, in der die Hedge Fonds zuletzt Shorts aufgebaut haben, dann ist dies eine logische Annahme. Tatsächlich wäre damit eine Situation geschaffen, die es seit Ende 2001 nicht mehr gegeben hat. Damals notierte der Goldpreis übrigens nach einem „Kursrutsch“ bei rund 275 Dollar.

Technisch bleibt die Lage wie bekannt: Sowohl der RSI als auch der MACD zeigen eine positive Divergenz gegen den Goldpreis. Sprich: Obwohl Gold auf ein neues zyklisches Tief, in diesem Fall sogar ein Eineinhalb-Jahrestief, gefallen ist, haben die Indikatoren kein neuerliches Tief ausgebildet. Das ist grundsätzlich positiv. Alleine die Gegenbewegung bleibt aus.

Es ist eine harte Geduldsprobe für Goldanleger. Gold fällt ohne nennenswerte Gegenwehr. Technische Indikatoren sowie die COT-Daten legen eigentlich eine (zumindest technische) Gegenbewegung nahe. Doch die bleibt bislang aus. Als wichtige Unterstützung rückt erneut die 1.180 Dollar in den Blick, die schon auf das Jahr 2013 zurückgeht.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Ein Märchen, mehr auch nicht

Menschen, insbesondere Anleger, lieben Korrelationen. Dummerweise führen die meisten davon in die Irre und stellen sich bei genauer Betrachtungsweise meist als Irrglaube heraus. Auch wenn es noch so logisch klingen mag. Viele Anleger glauben zum Beispiel: Öl und Gold müssten parallel laufen. Auf … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Achten Sie auf DIESE Marke!

Der Goldpreis quält sich weiterhin in dem Widerstandsbereich, der bis 1.267 Dollar reicht. Der Silberpreis hingegen sendet ein erstes, kleines Lebenszeichen. „Das ist sicherlich nichts, was Euphorie auslöst, aber wir sehen, dass Silber noch lebt“, sagt Markus Bußler. Interessant ist aber vor allem … mehr
| Dennis Riedl | 0 Kommentare

Das ist die relativ stärkste Gold-Aktie

Der Goldpreis zeigt seit ein paar Wochen neue Stärke, mehr und mehr Minen-Aktien brechen seither nach oben aus. Ein Auszug aus der TSI Gold-Rangliste enthüllt die aktuellen Aktien, die vom Gold-Comeback am meisten profitieren dürften. Das System ist gerade darauf programmiert, im Falle einer … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Spannung pur

Der Goldpreis verteidigt sein Ausbruchsniveau über der Marke von 1.240 Dollar. Doch der Schwung fehlt. Nach wie vor belastet der starke US-Dollar die Bewegung. Der nächste wichtige Meilenstein für die Bullen stellt die 200-Tage-Linie dar, die bei 1.255 Dollar verläuft. Gelingt der Sprung darüber, … mehr
| Markus Bußler | 1 Kommentar

Gold: Autsch! Das tat weh

Nach dem Ausbruch über die Marke von 1.240 Dollar rechneten sicher viele Anleger gestern mit Anschlussgewinnen beim Goldpreis. Doch der starke Dollar machte allen Überlegungen einen Strich durch die Rechnung. Am Ende geriet Gold unter Druck. Das alleine wäre noch nicht alarmierend. Doch der … mehr