Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: Absturz

Der Goldpreis befindet sich am Nachmittag im freien Fall. Schon seit Handelsbeginn steht das Edelmetall unter Druck. Der Trend hat sich seit Eröffnung des Handels an der Comex noch einmal verstärkt. Offensichtlich werden gerade zahlreiche Stopps ausgelöst. Das Unheil nimmt für die Goldbullen seinen Lauf.

Heute Vormittag haben wir noch auf die schwierige Situation beim Goldpreis hingewiesen. Die Notierung hat sich verdächtig der unteren Begrenzung des Dreiecks genähert. Am Nachmittag gab es dann kein Halten mehr. Der Goldpreis ging in den freien Fall über. Und die Dynamik nimmt gerade weiter zu.

Nächster Halt: 1.180 Dollar

Die Charttechnik scheint eine klare Sprache zu sprechen. Der nächste Halt könnte das Doppeltief im Bereich von 1.180 Dollar darstellen. Zwar müsste der Goldpreis bis zu dieser Marke noch einmal rund 90 Dollar verlieren. Doch ein Blick zurück ins vergangenen Jahr zeigt: Das kann schnell gehen. Auch im vergangenen Jahr stürzte der Goldpreis binnen weniger Tage um mehrere hundert Dollar ein. Wiederholt sich die Geschichte?

Fast scheint es so. Auch bei den Minenaktien gibt es ein Blutbad. Mit einem Neueinstieg sollten sich Anleger angesichts der – vorsichtig ausgedrückt – angeschlagenen Charttechnik zurückhalten. Beim Goldpreis bietet sich derzeit allenfalls ein kurzfristiger Einstieg auf der Shortseite an. Aber Vorsicht: Die Volatilität hat stark zugenommen. Solche Positionen sind ausschließlich Marktteilnehmern vorbehalten, die den Markt stets im Auge behalten können. Sehen Sie sich zum Thema Gold auch die aktuelle Sendung bei den Kollegen des Deutschen Anlegerfernsehens an.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: 1.500 Dollar – noch in diesem Jahr?

Sind Sie schon genervt von dem ewigen Sägezahnmarkt bei den Edelmetallen? Schon wieder scheint der Goldpreis beim Versuch, die 1.300 Dollar Marke zu überschreiten, gescheitert zu sein. Nur kurz lugte das Edelmetall über die Marke von 1.290 Dollar, um denn wieder in den Rückwärtsgang zu schalten. … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ausverkauf bei Silberminen!

Der Goldpreis überzeugt derzeit. Die Marke von 1.270 Dollar konnte überwunden werden und Gold schickt sich an, das Doppeltop bei 1.300 Dollar in Angriff zu nehmen. „Ein Ausbruch beim ersten Versuch wäre eine positive Überraschung“, sagt Markus Bußler. Seiner Meinung nach dürfte sich Gold hart tun, … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Die größte Rallye seit 2009?

Was für ein zähes Jahr für Goldanleger. Nach einem famosen Start folgte ein schier nicht enden wollender Seitwärtstrend – auch gerne als Sägezahnmarkt bezeichnet. Kaum glaubten Anleger, der Goldpreis könnte ausbrechen, legte er den Rückwärtsgang ein. Zweimal schon scheiterte der Goldpreis beim … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Abwärtstrend geknackt! Und nun?

Geschafft! Und das auch noch auf Basis des Wochenschlusskurses. Der Goldpreis konnte am Freitag seinen seit sechs Jahren anhaltenden Abwärtstrend knacken. Ein starkes Kaufsignal. Freilich: Noch muss ich beweisen, dass es sich nicht um eine Bullenfalle handelt. Doch die Chancen auf weitere … mehr