Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: 35 Prozent Plus in drei Monaten – es geht weiter

Der Goldpreis macht eine Pause. Nachdem die abgelaufene Woche reichlich turbulent gewesen ist und die vergangenen beiden Tage im Zeichen einer Konsolidierung gestanden haben, ist der Wochenausklang vergleichsweise ruhig. Zeit, einmal eine Zwischenbilanz zu ziehen. Und die fällt durchweg positiv aus.


Viele Aktien von Goldproduzenten scheinen dem Bärenmarkt der vergangenen Jahre den Rücken zu kehren. Dicke Pluszeichen überwiegen derzeit, auch wenn die vergangenen Tage ein wenig Performance gekostet haben. Doch das Beste dürfte Goldanlegern noch bevorstehen: Die Goldminenaktien beweisen derzeit eine Stärke, die man seit Jahren vergeblich gesucht hat.

McEwen Mining – wie von der Tarantel gestochen

Bei den kleineren Produzenten gibt es bereits die ersten 100-Prozenter. Ein Blick auf die Aktie von Gold-Legende Rob McEwen, McEwen Mining, zeigt dieses Bild. Von vielen Anlegern wurde das Papier verschmäht. Doch Rob McEwen ist es wieder einmal gelungen, die Kosten in den Griff zu bekommen. Und das hat der Aktie Auftrieb verliehen. Die auch im Aktionär vorgestellte Aktie befindet sich bereits seit Herbst vergangenen Jahres im Aufwärtstrend.


Bei Goldfolio liegen wir mit unserem Wachstumsdepot seit Mitte Januar mit 35 Prozent im Plus (Stand Dienstag). Natürlich kann man eine solche Performance nicht linear hochrechnen. Aber dennoch zeigt es: Mit Goldaktien lässt sich wieder Gold verdienen.

Bei Goldfolio erhalten Sie alle Käufe sofort per SMS auf ihr Handy oder Smartphone. Zusätzlich bekommen Sie eine Email, in der Ihnen noch einmal beschreiben wird, warum diese oder jene Aktie jetzt gekauft wird. Zusätzlich erfahren Sie, an welcher Börse der Kauf erfolgt. Die Aktien werden ausnahmslos an deutschen Börsen gehandelt. Die Transparenz ist voll und ganz gegeben. Überzeugen Sie sich von Goldfolio und testen Sie den Gold- und Silberbrief des Aktionärs 13 Wochen lang für nur 49 Euro. Alle weiteren Details erhalten Sie auf www.goldfolio.de

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Der Kampf mit dem Dollar

Der Goldpreis steht seit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten unter Druck. Im Gegenzug konnte der US-Dollar deutlich zulegen. Getrieben durch steigende Renditen bei US-Staatsanleihen ist die Zinsdifferenz zu anderen Währungsregionen gestiegen. Und das macht die Anlage im US-Dollarraum … mehr
| Markus Bußler | 2 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ist das der neue Bärenmarkt?

Der Goldpreis nähert sich mit großen Schritten dem wohl wichtigsten Bereich in diesem Jahr: 1.180 bis 1.170 Dollar. Hier liegt die zentrale Unterstützung für den Goldpreis. Fällt das Edelmetall darunter, dann würde massiver technischer Schaden entstehen. Wenngleich im Bereich von 1.150 Dollar noch … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Jetzt MÜSSEN die Bullen kontern

Für die Goldbullen sind die wichtigsten Tage des Jahres angebrochen: Es steht der zu Beginn des Jahres angebrochene Aufwärtstrend auf dem Spiel. Die wichtigste Unterstützung liegt zwischen 1.180 und 1.170 Dollar. Fällt der Goldpreis unter diese Unterstützung, trübt sich das Bild für den Goldpreis … mehr
| Markus Bußler | 2 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ein blutiger Donnerstag

Die Trump-Euphorie währte nur kurz. Binnen weniger Stunden drehte der Goldpreis nach der Wahl Donalds Trump zum US-Präsidenten von über vier Prozent Plus ins Minus. Und die Goldminenaktien erlebten ihren schwärzesten Tag seit langen. „Der Sell-off nimmt seinen Lauf“, sagt Markus Bußler. Die … mehr