DMG MORI SEIKI
- Stefan Limmer - Redakteur

Gildemeister: Schon wieder ein neues Hoch?

Der Werkzeugmaschinenbauer Gildemeister trumpft bei seiner Hausmesse auf und zieht millionenschwere Aufträge an Land. Auch charttechnisch ist bei dem MDAX-Titel alles im Lot. Ein Ausbruch auf ein neues 52-Wochenhoch scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein.

Bei Gildemeister gibt es aktuell allen Grund zur Freude. Bei seiner Hausmesse in Pfronten sammelte der Werkzeugmaschinenbauer Aufträge im Wert von über 150 Millionen Euro. Insgesamt verkaufte Gildemeister 574 Maschinen. Nach Unternehmensangaben bestätigte der Verlauf der Messe eine „zufriedenstellende Nachfrage“.

Starker Chart

Charttechnisch überzeugt Gildemeister seit Monaten. Der MDAX-Titel steigt von Hoch zu Hoch. Bei 18,88 Euro wurde kürzlich ein neues 52-Wochenhoch markiert. Im Moment befindet sich das Papier in einer Konsolidierungsbewegung. Sobald die Bullen erneut das Steuer übernommen haben, dürfte ein Ausbruch über das alte Hoch nicht mehr lange auf sich warten lassen. Aus charttechnischer Sicht wartet der nächste Widerstand dann erst bei der 23,00-Euro-Marke.

Dabeibleiben

Anleger, die der Empfehlung des AKTIONÄR gefolgt sind, bleiben dabei und lassen die Gewinne laufen. Auch für einen Neueinstieg ist es noch nicht zu spät. Dafür sollte allerdings der Ausbruch über das alte 52-Wochenhoch abgewartet werden. Ein Stopp bei 15,50 Euro aus Schlusskursbasis sichert die Position nach unten ab. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michael Schröder | 0 Kommentare

Roter Oktober: Bei BMW, Commerzbank, Cancom, C.A.T. Oil, Drillisch, Nordex, HeidelbergerDruck und Co drohen massive Verkaufssignale – Hält die 9.000 im DAX?

Während viele europäische Länder in den vergangenen Monaten einen Schwächeanfall nach dem anderen erlebten, zeigte sich die deutsche Wirtschaft zuletzt robust. Doch nun wendet sich das Blatt. Die Börse reagiert verschnupft. Enttäuschende Nachrichten zur Industrieproduktion haben DAX und Co heute … mehr